Borussia Dortmund

Passlack macht Bürki und Hitz Konkurrenz – Hazard tritt kürzer

Entspannte Stimmung beim BVB am Tag nach dem Sieg gegen Zenit St. Petersburg: Felix Passlack macht Roman Bürki und Marwin Hitz Konkurrenz. Thorgan Hazard tritt kürzer.
Gabals BVB-Torhüter eine gute Figur ab: Felix Passlack. © Groeger

Der Champions-League-Auftritt gegen Zenit St. Petersburg ließ spielerisch zwar viele Wünsche offen, der zweite Zu-Null-Sieg binnen weniger Tage bringt die gute Laune bei Borussia Dortmund aber zurück.

Passlack stellt sich ins BVB-Tor, Hazard absolviert Lauftraining

Beim Auslaufen der Reservisten, das zu einem großen Teil dem Bereich Torschuss gewidmet wurde, schnappte sich Felix Passlack kurzerhand die Handschuhe von U23-Keeper Jan Reckert und stellte sich selbstbewusst zwischen die Pfosten. Viele Bälle musste er tatsächlich nicht passieren lassen, Jude Bellingham konnte den 22-Jährigen dann aber doch überwinden und bejubelte seinen Treffer gebührend.

Nur kurz auf dem Rasen blicken ließ sich Thorgan Hazard. Der Belgier hatte zuletzt mehrere Wochen aufgrund eines Muskelfaserrisses pausieren müssen und mit Kurz-Einsätzen gegen Schalke und St. Petersburg seine Comeback gegeben. Am Donnerstag absolvierte der Offensivspieler lediglich eine lockere Laufeinheit.

Sie wollen keine BVB-News verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt