Matthäus über Hummels: In diesem Fall sollte Löw den BVB-Star „nominieren und mitnehmen“

Nationalmannschaft

Für Bundestrainer Joachim Löw ist BVB-Abwehrchef Mats Hummels aktuell keine Alternative in der Verteidigung. Lothar Matthäus pflichtet ihm bei - mit einer Einschränkung.

Dortmund

, 15.10.2019, 11:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Matthäus über Hummels: In diesem Fall sollte Löw den BVB-Star „nominieren und mitnehmen“

Einer der besten BVB-Spieler zu Saisonbeginn: Mats Hummels. © dpa

Ein 2:2-Remis gegen Argentinien und ein mit Ach und Krach erreichter 3:0-Sieg gegen Estland, welches ohne respektlos sein zu wollen, zu den Fußballzwergen in Europa gehört. Die deutsche Nationalmannschaft hat schon einmal bessere Zeiten erlebt.

Das findet auch Lothar Matthäus in seiner Sky-Kolumne. „Aktuell haben Nationen wie Frankreich, England, Holland und Spanien die Nase vorn“, so der Rekord-Nationalspieler. Allerdings würde sich das auch wieder ändern.

BVB-Innenverteidiger Hummels könnte eine Alternative sein

Denn die Mannschaft hätte weiterhin hohe Qualität. Im Mittelfeld bestehe ein Überangebot an „klasse Spielern“ - Kai Havertz, Ilkay Gündogan, Toni Kroos, BVB-Akteur Julian Brandt. Und im Sturm um Marco Reus, Timo Werner, Serge Gnabry und Leroy Sané hätte „kaum ein anderes Land“ so viel Qualität.

Matthäus über Hummels: In diesem Fall sollte Löw den BVB-Star „nominieren und mitnehmen“

Ein Bild aus alten Zeiten: BVB-Innenverteidiger Mats Hummels in der Nationalmannschaft. © picture alliance/dpa

Nur in der Abwehr klafft ein Loch. Niklas Süle ist auch für Matthäus gesetzt, auf der Position neben ihm, wird es allerdings eng. Zwar hätten Antonio Rüdiger und Jonathan Tah das „Potenzial, die EM zu absolvieren“, Rüdiger fehle es allerdings noch an Konstanz und Tah müsse weniger schwerfällig werden. Heißt die Lösung also doch Mats Hummels?

„Ich würde immer die Besten spielen lassen“, sagt Matthäus. Zwar sei es bisher richtig, den BVB-Inneverteidiger noch nicht zurückgeholt zu haben. Sollte Hummels beim BVB allerdings eine starke Rückrunde spielen und sich die Situation im Abwehrzentrum der Nationalmannschaft nicht bessern, sollte Löw „zum Hörer greifen und Hummels anrufen, nominieren und mitnehmen. Das würde wohl jeder deutsche Fußball-Fan verstehen und akzeptieren.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund

BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball mit deutlicher Forderung vor der Mitgliederversammlung

Meistgelesen