Reus sagt für Länderspiele ab - Belastungsreaktion im Knie

Borussia Dortmund

BVB-Kapitän Marco Reus hat bei Bundestrainer Joachim Löw seine Teilnahme an den nächsten beiden Länderspielen abgesagt. Hintergrund sind Knieprobleme beim BVB-Kapitän.

Dortmund

, 07.10.2018, 15:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reus sagt für Länderspiele ab - Belastungsreaktion im Knie

Marco Reus reist nicht zur Nationalmannschaft. © dpa

Der DFB hatte Reus für die Nations-League-Spiele in Amsterdam gegen die Niederlande (Samstag, 13. Oktober) und in Paris gegen Weltmeister Frankreich (Dienstag, 16. Oktober) eingeladen. Doch nach eingehenden ärztlichen Untersuchungen am Sonntagmorgen haben die Mediziner bei Borussia Dortmund eine Belastungsreaktion im vorgeschädigten Knie festgestellt.

Präventive Maßnahme

Reus soll sich schonen und mit intensiver Physiotherapie weiteren Schädigungen vorbeugen. Von einer längeren Ausfallzeit ist nicht auszugehen, eher von einer präventiven Maßnahme.

Reus sagt für Länderspiele ab - Belastungsreaktion im Knie

© impire

Eine solche Reaktion nach einem Kreuzbandriss ist nicht ungewöhnlich, zumal der BVB-Kapitän seit seinem Comeback im Februar eine hohe Anzahl an Spielen absolviert hat. Wettbewerbsübergreifend stand Reus in 24 Partien für den BVB auf dem Platz, hinzu kommt die Fußball-Weltmeisterschaft inklusive Vorbereitung.

Reus in Galaform

Bei seiner Borussia ist Reus in Galaform. In den wettbewerbsübergreifend zehn Partien in dieser Spielzeit wurde er nur einmal ausgewechselt (gegen Nürnberg nach 62 Minuten) und verbuchte dabei zwölf Scorerpunkte (6 Tore, 6 Assists).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Champions League

Michael Zorcs Analyse des 0:0 gegen Barcelona zeigt: Neues Selbstwertgefühl beim BVB

Hellweger Anzeiger Die besten Bilder

Seid Ihr dabei? So haben die BVB-Fans den Auftakt in die Champions League erlebt

Meistgelesen