Leichtes Aufatmen beim BVB - das Lazarett lichtet sich langsam

Borussia Dortmund

Zuletzt war die Personallage beim BVB angespannt. Nun ist aber Besserung in Sicht, zwei Torhüter und ein Abwehrspieler sind zur Vorbereitung auf das Bremen-Spiel ins Training zurückgekehrt.

Dortmund

, 25.09.2019, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leichtes Aufatmen beim BVB - das Lazarett lichtet sich langsam

Unter anderem ist Luca Unbehaun ins Training beim BVB zurückgekehrt. © imago images / Picture Point LE

Nico Schulz fehlte wegen einer Fußverletzung, Mats Hummels musste im Spiel gegen Eintracht Frankfurt mit Rückenproblemen vom Feld und Marwin Hitz plagte sich mit einer Bauchmuskelzerrung herum. So kam Youngster Jonas Hupe in den Genuss eines Bankplatzes in der Champions League und der Bundesliga, da auch die Ersatzkeeper Luca Unbehaun und Eric Oelschlägel nicht einsatzfähig waren.

Nico Schulz läuft wieder über den Rasen

Nun ist Besserung in Sicht. Wie der BVB auf Twitter postete, ist Hitz zurück auf dem Platz und bestritt erste Übungen mit dem Ball. Auch Luca Unbehaun trainiert wieder. Und von der BVB-Abwehr gibt es ebenfalls positive Nachrichten. Nationalspieler Nico Schulz, in den ersten beiden Bundesligaspielen noch in der Startelf, absolvierte am Mittwoch Laufübungen und stellt so gegen Bremen womöglich wieder eine Alternative für die linke Außenverteidigerposition dar.

Leichtes Aufatmen beim BVB - das Lazarett lichtet sich langsam

Vor allem bei der Passquote hat Schulz bisher überzeugt. © Foto: sportbites.deltatre

Ob hingegen Mats Hummels gegen Bremen schon einsatzbereit ist, lässt sich aktuell noch nicht sagen. Am Mittwoch soll er sich einem Belastungstest unterziehen.

Am Montag hat neben Hummels und Co. auch Mario Götze nicht mit der Mannschaft auf dem Platz trainiert. Laut Aussage des BVB liegt aber keine Verletzung vor.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund

Rose auf den Spuren von Favre: Gladbachs neuer Trainer kämpft gegen die Erinnerungen

Meistgelesen