Jürgen Klopp wünscht BVB-Profi Götze alles Gute – und hat einen Tipp

Borussia Dortmund

Jürgen Klopp kennt Mario Götze gut. Er weiß auch, was dem BVB-Profi gut tut. Dem wünscht er nur das Beste und gibt ihm einen Tipp.

Dortmund

, 08.06.2020, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jürgen Klopp wünscht BVB-Profi Mario Götze alles Gute für die Zukunft.

Jürgen Klopp wünscht BVB-Profi Mario Götze alles Gute für die Zukunft. © picture alliance/dpa

Mario Götze wird den BVB zum Saisonende verlassen. Das ist klar. Hingegen unklar ist noch, zu welchem Klub es ihn dann ziehen wird. Einige Adressen wurden schon gehandelt, auch italienische Namen sind gefallen. Die Zukunft ist aber noch offen. Gut, wenn man Freunde wie Jürgen Klopp hat, die einem bei der Entscheidung helfen.

Klopp weiß, wo BVB-Profi Götze sich wohlfühlen kann

“Ich denke“, sagte Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp gegenüber Sky, „dass Mario Götze einen Klub braucht, in dem er nicht das Gefühl hat, in jedem Spiel gleich die Welt verändern zu müssen.“ Für Klopp, der Götze in seinen Anfangsjahren beim BVB als Trainer begleitete, stand schon länger fest, dass der WM-Siegtorschütze von 2014 Borussia Dortmund verlassen muss.

Jetzt lesen

„Jeder im Geschäft wusste, dass sein Vertrag ausläuft. Wenn die Dinge nicht schon ein Jahr vorher geregelt sind, deutet einiges darauf hin, dass es zu Ende geht“, sagte Klopp. In seinen Augen ergibt ein Wechsel auch sportlich gesehen Sinn, damit Götze, der kürzlich zum ersten Mal Vater geworden ist, in Zukunft wieder mehr Spielpraxis bekommt. „Das ist in Dortmund im Moment bei der Qualität, die sie im offensiven Bereich haben, offensichtlich nicht möglich“, erklärte Klopp.

Klopp wünscht BVB-Profi Götze alles Gute

Der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund wünscht seinem Ex-Schützling alles Gute. „Er soll einfach normal spielen und dann wieder spielen und wieder spielen. Dann, glaube ich, werden wir den alten Mario Götze wiedersehen“, sagte Klopp.

Vielleicht gelingt es dem einstigen Wunderknaben wirklich – wenn er sich an den Tipp von Jürgen Klopp hält und er einen Verein findet, in dem er zur Ruhe kommen kann. Um sich endlich wieder auf eine Sache zu konzentrieren: Fußball.

Lesen Sie jetzt