Im Schatten der BVB-Helden: Darum ist Thorgan Hazard ein wichtiger Teil der Titel-Mission

dzBorussia Dortmund

Thorgan Hazard fliegt beim BVB unter dem Radar und dribbelt im Schatten von Sancho, Hakimi und Haaland. Doch der Belgier besticht durch enorme Effizienz.

Dortmund

, 02.03.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Herzen flogen natürlich wieder Jadon Sancho zu. Der junge Engländer erzielte das entscheidende 1:0 gegen den SC Freiburg und pulverisierte so den nächsten Rekord. Was die Borussen-Fans dabei besonders entzückt: Sancho hat flugs eine Schalker Ikone entthront. Denn bislang war es der damals 20-jährige Klaus Fischer, der mit 27 Toren als jüngster Spieler der Bundesliga-Historie ganz oben auf der Liste stand.

BVB-Kombination über Sancho und Hazard entscheidet das Spiel

Seit Samstag steht dort Jadon Sancho, 27 Tore, 19 Jahre und 340 Tage. Dass der gebürtige Londoner seine beeindruckende Quote - in den jüngsten 13 Spielen traf er elf Mal - gegen Freiburg ausbauen konnte, hatte er aber einem kleinen Belgier zu verdanken: Thorgan Hazard. Dieser legte mustergültig auf, Sancho musste mitten vor dem Freiburger Gehäuse nur noch vollstrecken. Borussia Dortmund gelang gegen Freiburg eigentlich nur diese eine Kombination in Perfektion. Und sie entschied das Spiel.

Jetzt lesen

Hazards Assist war bereits sein zehnter in dieser Spielzeit, er schloss damit im teaminternen Ranking des BVB zu Achraf Hakimi auf. Zehn Vorlagen und vier Treffer - eine starke Quote, zumal der nur 1,74 Meter große belgische Nationalspieler in der Wahrnehmung vieler Fans gerade nicht zu Borussias Unverzichtbaren zählt. Doch seine Vorzüge liegen auf der Hand: Er liefert als Linksaußen, als Rechtsaußen, als hängende Spitze oder als Stoßstürmer.

Thorgan Hazard beim BVB - glanzlos, aber wertvoll

Hazard ist also extrem flexibel einsetzbar. Nicht immer spielt er für den BVB herausragend, mitunter sogar nur mäßig, unauffällig. Sein Risiko, häufig das Eins-gegen-Eins zu suchen, die gegnerische Abwehrkette zu knacken, macht sein Spiel fehleranfällig. Aber in punkto Effizienz muss sich die Offensivkraft beileibe nicht verstecken. Gegen den bissig auftretenden SC Freiburg war Hazard zwar nur 31 Mal am Ball, er verlor 70 Prozent seiner Zweikämpfe - aber im wichtigsten Moment der Partie spielte er eben den finalen präzisen Pass.

Im Schatten der BVB-Helden: Darum ist Thorgan Hazard ein wichtiger Teil der Titel-Mission

© Deltatre

Er belohnte sich so für eine fleißige Vorstellung. „Freiburg hat das gut gemacht, defensiv stark, aber auch gut mit dem Ball. Es war nicht leicht für uns, ins Pressing zu kommen“, gestand Hazard nach dem Abpfiff gegenüber „BVB-TV“. Er versuchte es trotzdem immer wieder, rochierte viel mit den übrigen Angreifern und ackerte unermüdlich fürs Team. Glanzlos, aber wertvoll. An der jüngsten Siegesserie der Borussia hatte er seinen Anteil als Stammkraft, bei den Siegen gegen Frankfurt, Paris, Bremen und Freiburg spielte er jeweils von Beginn an.

Thorgan Hazard fliegt beim BVB ein wenig unter dem Radar

Und auch im Saisonverlauf zuvor hing Hazard auf der erfolgreichen Jagd nach Punkten mehrmals direkt mit drin. Seine Torvorlage in Köln leitete die Wende zum Sieg ein, er legte das entscheidende 1:0 gegen Gladbach auf, das 1:0 in Frankfurt, das 2:1 gegen Bremen, das 1:0 in Freiburg.

Hazards zwei Assists machten es dem BVB möglich, aus einem 0:2 in Augsburg noch einen 5:3-Erfolg zu machen. Auch beim 3:0 gegen Wolfsburg war er mit einem Treffer und einer Vorlage der wichtigste Mann. Dass sich die Borussia nach dem 24. Spieltag weiterhin im Rennen um die Deutsche Meisterschaft befindet, hat also auch mit einem Profi zu tun, der seit Monaten ein wenig unter dem Radar fliegt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
BVB-Profi Emre Can: Der beidfüßige Balljäger mit Biss – sorgt er für den Titel?
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
BVB-Präsident Rauball über Solidarität in der Bundesliga: „Es schafft sozialen Frieden“