Hummels bis zur Auswechslung bester BVB-Spieler - Sancho ist reif für die Winterpause

dzEinzelkritik

Bei der bitteren 1:2-Niederlage in Hoffenheim erlebt BVB-Abwehrchef Mats Hummels einen gebrauchten Abend - trotz seiner guten Leistung. Jadon Sancho ist reif für die Winterpause. Die Einzelkritik.

Sinsheim

, 20.12.2019, 23:21 Uhr / Lesedauer: 2 min

Roman Bürki: Robert Skovs Freistoß-Hieb knallte an die Latte - Glück für den BVB-Keeper, die kuriose Flugbahn des 30-Meter-Schusses war sehr schwer einzuschätzen (25.). Zweimal geschlagen, ohne sich auszeichnen zu können. Note: 3,0

Anzeige



Manuel Akanji: Als ein Pass durch die Pressingzone durchflutschte, musste er handgreiflich werden, Bundesliga-Debütant Christoph Baumgartner war ihm entwischt - Gelbe Karte (25.). Nach dem Wechsel zentraler Mann. Konnte die Pleite nicht verhindern. Note: 3,5


Mats Hummels: Bei einem Eckball in der Anfangsphase (15.) verletzte er sich am linken Handgelenk, musste an der Seitenlinie behandelt werden und zur Pause raus. Bis dahin gut. Note: 2,5

Dan-Axel Zagadou: Wie inzwischen wieder gewohnt kompromisslos im Zweikampf, in der Luft selten zu bezwingen, aber dann nicht nah genug bei Torschütze Andrej Kramaric (87.). Note: 3,5


Achraf Hakimi: Seit Dienstag schnellster Bundesliga-Spieler aller Zeiten mit 36,21 km/h. Setzte das glänzend ein als Vorbereiter (17.) und Schütze (35.). Eigentlich aufmerksam, bis er sich vor dem 1:1 von Jürgen Locadia veräppeln ließ (79.). Note: 3,0


Julian Weigl: Knapp 6,5 Kilometer sammelte er als Fleißbiene bereits in der ersten Spielhälfte. Im kompakten Spielzentrum, für das beide Mannschaften taktisch sorgten, half nicht immer nur die feine Klinge. Weigl hielt seine Reihen unter Druck nicht zusammen. Note: 3,5


Julian Brandt: Als Spielmacher aus der Tiefe gefragt. Vor dem Seitenwechsel gelang ihm nicht alles, aber permanent deutete er Gefahr an. Kurz nach Wiederanpfiff mit der großen Gelegenheit zum 2:0, sein Abschluss geriet zu unplatziert (50.). Note: 3,5

Hummels bis zur Auswechslung bester BVB-Spieler - Sancho ist reif für die Winterpause

© Deltatre

Nico Schulz: An alter Wirkungsstätte in Hoffenheim spielte der Mann auf dem linken Flügel oft die sichere Karte - das ging vollkommen in Ordnung. Defensiv brannte auf seiner Seite wenig an. Zweikampfstark! Note: 3,5


Thorgan Hazard: Der Belgier konnte sich nicht so oft durchsetzen, wie es ihm lieb war. Dennoch: Mit einem Distanz-Knaller prüfte er die Fähigkeiten von Hoffenheims Torhüter Oliver Baumann (38.). Zur Halbzeit angeschlagen raus. Note: 4,0


Mario Götze: Erstmals seit Anfang November in der Startelf. Nach zehn Minuten schrammte er haarscharf am ersten Tor vorbei, wenig später durfte er dann jubeln: Vorlage Hakimi, viertes Saisontor für Götze. Note: 3,5

Hummels bis zur Auswechslung bester BVB-Spieler - Sancho ist reif für die Winterpause

© Deltatre

Jadon Sancho: Sein Einsatz schien nach muskulären Beschwerden fraglich. Er stand trotzdem auf dem Platz. Nach schickem Doppelpass mit Götze fehlte der direkte Zug zum Tor, sonst hätte er eine bessere Abschlussposition gehabt (20.). Wartete vergeblich auf einen Elfmeter (60.). Reif für die Pause. Note: 4,0


Lukasz Piszczek (46 für Hummels): Er rückte rechts in die Dreierkette. Stabil und routiniert, vor dem 1:1 landete seine Klärung leider beim Gegner, beim 1:2 verhindert er die Flanke nicht. Note: 4,0


Jacob Bruun Larsen (46. für Hazard): In Hoffenheim durfte er mal wieder 45 Minuten ran. Die fehlende Spielpraxis war ihm auch im Zusammenspiel anzumerken. Note: 4,0


Paco Alcacer (85 für Götze): Der Joker brachte diesmal kein Glück und bleibt ohne Note.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
BVB-Torjäger Erling Haaland kontert Sportdirektor Zorc: Dafür habt ihr mich doch gekauft
Hellweger Anzeiger Einzelkritik
BVB-Neuzugang Haaland spielt sensationell - Akanji ist ein permanentes Sicherheitsrisiko
Meistgelesen