BVB-Spiel gegen Paris könnte ohne Zuschauer stattfinden – Sportministerin äußert sich

Coronavirus

Wegen des Coronavirus könnte das BVB-Spiel in Paris ohne Zuschauer stattfinden. Frankreichs Sportministerin Roxana Maracineanu äußerte eine Hypotehese.

von Jürgen Koers, dpa

Dortmund

, 02.03.2020, 15:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
So schlimm wie hier um Neymar steht es um das Rückspiel des BVB in Paris noch nicht.

So schlimm wie hier um Neymar steht es um das Rückspiel des BVB in Paris noch nicht. © picture alliance/dpa

Update, 3. März, 14.19 Uhr: Das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League am 11. März zwischen den Fußballclubs Paris Saint-Germain und Borussia Dortmund könnte nach Angaben von Frankreichs Sportministerin ohne Zuschauer stattfinden. Das sei bisher aber nur eine Hypothese, betonte Roxana Maracineanu am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

Es sei noch zu früh, um das mit Sicherheit sagen zu können. Das Match werde aber auf jeden Fall stattfinden, sagte die Ministerin. „Es sei denn, die Anweisungen ändern sich.“

Frankreich hatte am Wochenende wegen des neuartigen Coronavirus alle Großveranstaltungen mit mehr als 5000 Menschen untersagt. Davon sind vor allem Veranstaltungen in geschlossenen Räumen betroffen, aber auch einige Sportevents. Ausgenommen sind bisher Veranstaltungen in Stadien.

Halbmarathon in Paris abgesagt: BVB-Spiel bei PSG (noch) nicht gefährdet

Erstmeldung, 2. März, 15.15 Uhr: Am vergangenen Samstag erließ die französische Regierung neue Vorschriften für Großereignisse wie Sportveranstaltungen. Vorerst dürfen in Frankreich keine Events mit mehr als 5000 Besuchern in Hallen und bestimmte Freiluftveranstaltungen nicht stattfinden.

Coronavirus in Frankreich: Erste Großveranstaltung vor BVB-Rückspiel abgesagt

Mit dem Halbmarathon in Paris traf es das erste große Sportfest in Frankreich. In Italien wurden am Wochenende sechs Partien der Serie A abgesagt, darunter das Topspiel zwischen Inter Mailand und Juventus Turin. Zuvor gab es Geisterspiele ohne Zuschauer in den Stadien.

Jetzt lesen

Auf der ganzen Welt haben am Wochenende im Triathlon, bei Motorradrennen oder im Volleyball die Absagen von Sportveranstaltungen zugenommen.

Paris Saint-Germain gegen Borussia Dortmund soll vorerst stattfinden – trotz Coronavirus

Für das Spiel von Borussia Dortmund in Paris gibt es aktuell noch keine Ausfallszenarien. „Mir ist – Stand jetzt – überhaupt nichts von einer Absage bekannt. Die Großveranstaltungsabsage in Frankreich bezieht sich meiner Kenntnis nach auf Hallenveranstaltungen“, teilte ein Sprecher des BVB am Montag mit.

Jetzt lesen

Je nachdem, wie die Entwicklung des Coronavirus in Frankreich voranschreitet, werden im Nachbarland strengere Maßnahmen diskutiert. Ein Treffen von Veranstaltern und den zuständigen Behörden war für den Montagnachmittag angesetzt.

BVB und PSG mit der Uefa in Kontakt – auch über Coronavirus wird gesprochen

Borussia Dortmund steht, wie üblich, für die Vorbereitung der Champions-League-Partie mit PSG und dem europäischen Fußballverband Uefa in engem Kontakt. Das Exekutivkomitee der Uefa beriet bei seiner turnusmäßigen Sitzung am Montag in Amsterdam über mögliche Auswirkungen des neuartigen Coronavirus auf die Fußball-EM 2020. Dabei ging es aber vorerst nur um einen Informationsaustausch und nicht um Entscheidungen über konkrete Maßnahmen oder sogar Ausfall-Szenarien für das Turnier in zwölf Ländern vom 12. Juni bis 12. Juli.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen