Hakimi trifft mit Hakimi: eSport-Premiere des BVB endet unentschieden

Bundesliga-Home-Challenge

eSport-Premiere für den BVB: Bei der von der DFL initiierten Home-Challenge trifft Achraf Hakimi mit Achraf Hakimi - trotzdem reicht es nur zu einem Remis.

Dortmund

, 28.03.2020, 18:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Achraf Hakimi holte an der Konsole mit dem BVB ein 2:2 gegen Mainz.

Achraf Hakimi holte an der Konsole mit dem BVB ein 2:2 gegen Mainz. © BVB

Wenn schon in den Bundesliga-Stadien aufgrund der Coronavirus-Pandemie derzeit kein regulärer Spielbetrieb möglich ist, dann zumindest virtuell. Bei der von der Deutschen Fußball Liga (DFL) ins Leben gerufenen Bundesliga-Home-Challence duellierte sich Borussia Dortmund am Samstag mit dem FSV Mainz 05 bei „FIFA 20“ an der Spielekonsole.

Der echte Hakimi trifft mit dem virtuellen Hakimi für den BVB

Bei der eSport-Premiere von Borussia Dortmund waren zwei Partien angesetzt: In der ersten standen sich die FIFA-Youtuber „Erne“ und „JulianFGU“ gegenüber - die Partie endete 1:1 (BVB-Tor: Reus).

Im zweiten Vergleich war dann BVB-Profi Achraf Hakimi gegen Mainz-Spieler Daniel Brosinski gefordert. Auch die zweiten 90 Minuten endeten unentschieden, dieses Mal 2:2. Skurril: Der echte Hakimi erzielte mit dem virtuellen Hakimi das zwischenzeitliche 2:1 für die Schwarzgelben. Zuvor hatte Haaland für die Borussia getroffen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
BVB-Friseur „Fresh Prince“: „Bei Sancho und Zagadou war es eine Not-OP“