Hängepartie beendet! Guerreiro vor Vertragsverlängerung beim BVB

Borussia Dortmund

Was lange währt, wird endlich gut: Raphael Guerreiro wird seinen im Sommer 2020 auslaufenden Vertrag beim BVB verlängern. Der Portugiese gibt damit (verspätet) ein klares Zeichen ab.

Dortmund

, 12.09.2019, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hängepartie beendet! Guerreiro vor Vertragsverlängerung beim BVB

Bleibt dem BVB treu: Raphael Guerreiro. © imago

Nach monatelangem Hin und Her ist endlich eine Entscheidung gefallen - zugunsten von Borussia Dortmund. Raphael Guerreiro wird seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag in Kürze bis zum 30. Juni 2023 verlängern.

Zorc: „Es gibt eine grundsätzliche Einigung“

„Wir haben die Gespräche in den letzten Wochen weitergeführt. Es gibt eine grundsätzliche Einigung, den Vertrag bis 2023 zu verlängern. Es gibt nur noch einige Details zu klären. Ich bin mir relativ sicher, dass wir das hinbekommen“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Im Verlaufe der Hinrunde waren die Vertragsgespräche zunächst auf Eis gelegt worden. Guerreiro wurde anschließend immer wieder mit Paris Saint-Germain und dem FC Barcelona in Verbindung gebracht - beim BVB trudelte im Laufe des Sommers aber kein Angebot ein.

Watzke hatte Guerreiro ein Ultimatum gestellt

Zuletzt hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem Portugiesen Mitte August ein Ultimatum gestellt. Getreu dem Motto: Vertragsverlängerung oder Vereinswechsel in diesem Sommer. So wollten die BVB-Verantwortlichen verhindern, dass Guerreiro den Verein im kommenden Sommer ablösefrei verlassen kann. Dieses Szenario ist jetzt endgültig vom Tisch.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen