Guy Demel erklärt, warum Frankreichs Fußball floriert und der BVB davon profitiert

„19.09 Uhr - der schwarzgelbe Talk“

Bei „19.09 Uhr - der schwarzgelbe Talk“ zeigte sich Ex-Borusse Guy Demel nicht überrascht von den jüngsten Erfolgen des BVB. Lucien Favre spiele dabei eine entscheidende Rolle.

Dortmund

, 14.10.2018, 18:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Guy Demel erklärt, warum Frankreichs Fußball floriert und der BVB davon profitiert

Neben Hannes Wolf, Martin Kree und Fritz Eckenga war auch Guy Demel, hier im Gespräch mit RN-Redakteur Jürgen Koers, bei „19.09 Uhr - der schwarzgelbe Talk“ zu Gast. © David Inderlied

Sportlich erlebte Guy Demel (37) zwischen 2001 und 2005 nicht seine persönlichen Hochzeiten in Dortmund, und der Verein schlitterte in jener Zeit in seine schlimmste Krise. Seiner Verbundenheit mit der Borussia tut das aber keinen Abbruch. Demel verfolgt den BVB intensiv und findet die aktuelle Entwicklung „super“, wie er bei „19.09 – der schwarzgelbe Talk“ erklärte.

Demel: „Stabilität und Ruhe“

Es herrsche wieder „viel Stabilität und Ruhe“ im Klub, das zahle sich aus. „Es ist kein Wunder, dass der Klub so gut gestartet ist in der Bundesliga und in der Champions League.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Bilder des 19:09-Talks mit Hannes Wolf

12.10.2018
/
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner
Bilder der 18. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk" mit Hannes Wolf, Guy Demel, Martin Kree und Fritz Eckenga.© Guido Kirchner

Demel, der nach seiner Zeit beim BVB beim Hamburger SV zu einem Publikumsliebling wurde, drückt die Daumen. „Ich hoffe, dass der BVB diese Phase bis zum Ende der Saison durchzieht und Deutscher Meister wird.“

Viel Lob von Demel für Favre

Lucien Favre ist für ihn eine der entscheidenden Komponenten für den aktuellen Aufschwung. Er habe auch in Berlin, Gladbach und in Nizza sehr gute Arbeit geleistet. Ein Mittel: „Als Trainer lässt er immer offensiv spielen, da haben auch die Spieler Spaß.“

Guy Demel erklärt, warum Frankreichs Fußball floriert und der BVB davon profitiert

33 Mal lief Guy Demel für die BVB-Profis auf, 43 Mal kam er in der U 23 zum Einsatz. © imago

Aus seiner eigenen Zeit bei den Schwarzgelben sind Demel das Stadion mit 80.000 Zuschauern und die enthusiastischen Fans in Erinnerung geblieben. Neben den Einsätzen habe er als junger Spieler davon profitiert, von Weltmeistern wie Jürgen Kohler und Stefan Reuter zu lernen oder unter Matthias Sammer zu trainieren. „Als erste Station in Deutschland war der BVB eine sehr gute Adresse.“

Diallo, Zagadou und Guerreiro in Frankreich ausgebildet

Eine gute Adresse für hoch talentierte Fußballer ist sein Heimatland Frankreich geworden. Aktuell stehen im Dortmunder Kader drei Spieler, die im Nachbarland das Fußballspielen gelernt haben: Abdou Diallo (22), Dan-Axel Zagadou (19), Raphael Guerreiro (24). Dass die jungen Franzosen zu einem Exportschlager werden, wundert Demel nicht. Früher habe man in seiner Heimat nur nach athletischen, physisch starken Spielern geschaut.

„Deswegen bin ich auch Profi geworden“, scherzte das 1,88 Meter große Kraftpaket. Heute gehe es in der Ausbildung viel mehr um Technik, Kreativität und Spielverständnis. Außerdem werde schon in jungen Jahren viel trainiert, bis zu viermal pro Woche bei Zehnjährigen. „Die Nachwuchsarbeit bei uns hat sich gut entwickelt. Die Nationalmannschaft ist nicht ohne Grund Weltmeister geworden, und die nächste Generation verspricht richtig viel Qualität.“

Demel will nun etwas zurückgeben

Derzeit macht Demel, als rechter oder Innenverteidiger ein unangenehmer Gegenspieler und zweimaliger WM-Teilnehmer mit der Elfenbeinküste, seinen Trainerschein in Hamburg. Seit zwei Jahren betreibt er eine Fußballschule in Marseille. Dort ist er selber aufgewachsen, im schwierigen Stadtteil Saint-Antoine im Norden der Hafenstadt.

„Der Fußball“, so Demel, „hat mir alles gegeben.“ Nur so habe er den Ausweg aus dem Viertel mit hoher Kriminalität und Armut gefunden. „Es ist mir wichtig, etwas zurückzugeben.“ 200 Kinder trainieren in der „L’école des champions“. Auch das ist für ihn eine Herzensangelegenheit.

Lesen Sie jetzt