Geheimer Derby-Held: Thorgan Hazard zeigt seinen Wert beim BVB

dzBorussia Dortmund

Thorgan Hazard sollte erst gar nicht von Beginn an spielen gegen Schalke, schwang sich dann zum geheimen Derby-Helden auf. Der Belgier stellt seinen Wert unter Beweis beim BVB.

Dortmund

, 19.05.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Es war fieser Spott, den sich Thorgan Hazard gefallen lassen musste. Als vor einem Jahr sein Wechsel zu Borussia Dortmund öffentlich wurde, da musste der wieselflinke Belgier hier und da lesen, dass der BVB ja den falschen Hazard eingekauft habe.

Anzeige


Thorgans älterer Bruder Eden galt schließlich nicht nur als weitaus begabter, er wechselte auch zeitgleich für stolze 100 Millionen Euro und großem Tamtam vom FC Chelsea zu Real Madrid. Eher im Schatten lief da der Umzug Thorgans von der einen Borussia aus Gladbach zu der anderen in Dortmund ab. 25 Millionen Euro Ablöse hin oder her – das Scheinwerferlicht gehörte dem zwei Jahre älteren Eden. Mittlerweile aber haben sich die Scheinwerfer gedreht. Und die Spötter von einst sind verstummt. Denn es ist Thorgan Hazard, der an neuer Wirkungsstätte eingeschlagen ist.

Thorgan Hazard liefert ab beim BVB

Während Bruder Eden in Madrid nach formschwachem Start vom Verletzungspech geplagt ist, liefert Thorgan in Dortmund verlässlich auf hohem Niveau ab und zählt längst zu den Eckpfeilern des Bayernjägers. „Wir wissen, wie wertvoll er für unser Spiel ist. Seine Quote aus Toren und Assists ist herausragend“, lobt Sebastian Kehl, Leiter der BVB-Lizenzspieler, im Gespräch mit dieser Redaktion. In der Tat zählt Thorgan Hazard zu den effektivsten Kickern der Fußball-Bundesliga. 17 Scorerpunkte sammelte der in der Offensive flexibel einsetzbare 27-Jährige in dieser Saison bereits im Dortmunder Trikot. Im Revierderby gegen Schalke gelangen ihm sein sechstes Tor und seine elfte Torvorlage. Damit rangiert er ligaweit unter den Top 10 und BVB-intern auf Platz zwei hinter Überflieger Jadon Sancho.

Geheimer Derby-Held: Thorgan Hazard zeigt seinen Wert beim BVB

Elf Assists in einer Spielzeit waren Hazard zuvor im deutschen Oberhaus noch nicht geglückt, und es sind ja noch ein paar Partien zu absolvieren – es spricht also für die Entwicklung des schnellen Außenangreifers, der im Vergleich zu seinen fünf Jahren in Gladbach nun noch einmal einen Leistungssprung vollführt hat. Andere Spieler versprühen mehr Glanz als er, spielen spektakulärer, doch Hazard besticht neben technischer Finesse durch Fleiß und Tempo, mehr als 1000 schnelle Läufe hat er in der Liga seit Saisonbeginn schon angezogen, beim BVB ist nur Jadon Sancho mit mehr Dampf unterwegs. Und mit über 500 Sprints zählt Hazard zu den Top drei im Borussen-Kader.

Hazard zeigt seinen Wert im Derby

Das Revierderby gegen Schalke dokumentierte, welch hohen sportlichen Wert der belgische Nationalspieler für Schwarzgelb hat. Hazard legte zunächst das 1:0 für Erling Haaland mit einer in Schärfe und Präzision perfekt getretenen Hereingabe auf. Und direkt nach der Pause löschte er mit einem satten Rechtsschuss zum 3:0 alle Schalker Resthoffnungen auf eine Derby-Wende. Mit diesem Treffer baute er quasi klammheimlich auch den belgischen Rekord aus, den er seit dem 14. Spieltag hält: Kein Belgier traf zuvor so oft in Deutschlands höchster Spielklasse wie Thorgan Hazard. Mittlerweile 37 Mal, entthront hat der Dortmunder ausgerechnet einen Schalker Stürmer: Emile Mpenza.

Jetzt lesen

Hazards großes Plus ist seine Unnachgiebigkeit. Auch, wenn er sich schon dreimal im Dribbling festgelaufen hat, probiert er es weiter, setzt den Gegner unter Druck. Gegen Schalke war seine Fehlpassquote mit 25 Prozent vergleichsweise sehr hoch, er verlor fast zwei Drittel seiner Zweikämpfe. Doch das Risiko, das er einging, zahlte sich mit zwei Torbeteiligungen letztlich aus. „Ich weiß, dass ich mir auch nach einem Negativ-Erlebnis weitere Chancen erarbeiten kann. Die Erfahrung zeigt, dass ich pro Spiel in aller Regel mindestens zwei sehr gute Chancen bekomme. Wenn ich die erste vergeben habe, kann ich also darauf hoffen, dass ich es bei der zweiten besser mache“, hat Hazard jüngst gegenüber „Bundesliga.de“ betont.

BVB-Profi Thorgan Hazard: „Ich weiß, dass noch Luft nach oben ist“

Und im Winter-Trainingslager des BVB im spanischen Marbella zeigte er sich bemerkenswert selbstkritisch. „Ich weiß, dass auch noch Luft nach oben ist. Das gilt sowohl für mich persönlich, als auch für unsere Mannschaft“, sagte er da, und: „Wir müssen konstanter werden und dürfen nicht so viele Punkte herschenken wie in der Hinrunde.“

Der Plan scheint aufzugehen. Seit Marbella hat der BVB 24 von 27 möglichen Zählern in der Bundesliga eingefahren. Viel mehr geht nicht. Auch Thorgan Hazard hat an der Erfolgswelle seinen Anteil - und mit jedem seiner Treffer steigt die Wahrscheinlichkeit auf ein kostenloses Abendessen. Denn seit Jahren tobt ein Wettstreit unter den Brüdern Thorgan und Eden Hazard. „Wer am Ende einer Saison weniger Tore geschossen hat, der muss den anderen zum Essen einladen“, verriet Thorgan im Interview mit „Sportbuzzer“. Bisher hatte Eden stets ein Abo auf diesen Sieg. Aktuell aber liegt Thorgan fünf Treffer vorn. Hat Borussia Dortmund also doch den richtigen Hazard gekauft?

Lesen Sie jetzt