Sahins emotionaler Treffer ebnet den BVB-Weg zur Meisterschaft

Zeitspiel

Freitagabend, Flutlicht, Köln gegen Dortmund. Da erinnern sich BVB-Fans gerne zurück an den Oktober 2010. Im Kölner Dauerregen kochen die Emotionen in der Nachspielzeit hoch. Unser Zeitspiel.

Dortmund

, 23.08.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sahins emotionaler Treffer ebnet den BVB-Weg zur Meisterschaft

Emotionen pur! Die BVB-Profis feiern den Last-Minute-Sieg in Köln. © dpa

Die Voraussetzungen hätten unterschiedlicher nicht sein können, als im Oktober 2010 der 1. FC Köln und Borussia Dortmund aufeinander treffen. Auf der einen Seite die Kölner, seit vier Spielen ohne Sieg und - mal wieder - Querelen außerhalb des sportlichen Bereichs. Ganz anders die Ausgangslage beim BVB: Mit sechs Siegen am Stück geht die Borussia als klarer Favorit in die Partie am Freitagabend.

BVB geht als Favorit in die Partie

Die sportliche Ausgangslage sieht heute Abend kaum anders aus. Zwar treffen beide Teams in der Anfangsphase der neuen Spielzeit aufeinander (2010 am achten Spieltag), dennoch gehen die Westfalen erneut als klarer Favorit ins Duell gegen die Rheinländer - nicht nur, weil der BVB sein Auftaktspiel gegen Augsburg souverän gewann und die Kölner sich in Wolfsburg geschlagen geben mussten.

Jetzt lesen

Aber zurück in den Oktober 2010. Nach nur fünf Punkten aus den ersten sieben Spielen brennt der Baum in Köln schon im Herbst. Zudem verhagelt Nationalstürmer Lukas Podolski im Vorfeld mit herber Kritik an der Vereinsführung die Stimmung. Ganz anders ist die Großwetterlage beim BVB: Sechs Siege nach der Auftaktniederlage gegen Bayer Leverkusen und mit dem Rückenwind des Sieges gegen den amtierenden Rekordmeister Bayern München gehen die Borussen ins Spiel. Eitel Sonnenschein bei den Schwarzgelben.

Ein offener Schlagabtausch

Dem Spiel unter Flutlicht merkt man die unterschiedliche Stimmung beider Mannschaften aber kaum an. Der BVB erspielt sich einige Chancen, geht auch durch Jakub Blaszczykowski nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung, die Kölner Gastgeber halten aber dagegen und haben auch einige Tormöglichkeiten.

Sahins emotionaler Treffer ebnet den BVB-Weg zur Meisterschaft

Jakub Blaszczykowski traf zur Führung für den BVB. © dpa

Auch im zweiten Durchgang bleibt es ein unterhaltsamer Kick. Der BVB ist jetzt ein Stück mehr überlegen - aber es sind die Kölner, die das Tor treffen: Podolski besorgt nach 82 Minuten den Ausgleich für die Rheinländer. Das Spiel steht nun auf Messers Schneide, beide Klubs spielen auf Sieg.

Privatduell zwischen Sahin und Podolski

Der Wille und die Entschlossenheit entladen sich in der Schlussphase in der Spielweise beider Mannschaften. Nach einem harten Einsteigen von Nuri Sahin gegen Podolski Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit, stellt Podolski Sahin zur Rede. Beide Spieler kassieren die Gelbe Karte.

Nur eine Minute später - die Nachspielzeit läuft also bereits - folgt die spielentscheidende Szene: Der eingewechselte Robert Lewandowski bringt den Ball zu Mario Götze, der das Spielgerät zu Sahin weiterleitet. Der trifft aus fünf Metern via Schuss gegen das eigene Standbein ins Kölner Tor. Sahin rennt zurück Richtung Anstoßpunkt und rutscht jubelnd an Podolski vorbei. Die Emotionen müssen raus.

Der BVB ist zurück an der Tabellenspitze

Durch den Sieg im Freitagsspiel zieht der BVB an Mainz 05 in der Tabelle vorbei und ist erstmals nach 2624 Tagen wieder Tabellenführer. Trainer Jürgen Klopp merkt süffisant an: „Lieber eine Nacht Tabellenführer als nie.“ Letztlich bleiben die Borussen auch nach Abschluss des Spieltags auf der Pole Position.

Sahins emotionaler Treffer ebnet den BVB-Weg zur Meisterschaft

„Lieber eine Nacht Tabellenführer als nie“, sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp nach dem Spiel. Am Ende wurde es mehr als das ... © dpa

Allerdings ist die Tabellenführung einen Spieltag später schon wieder passé, Mainz zieht wieder am BVB vorbei. Doch eine Woche darauf entscheidet die Borussia das direkte Duell für sich und grüßt wieder von ganz oben. So bleibt es bis zum Saisonende - der BVB holt souverän den Titel. Und so richtig angefangen hat das alles mit einem emotionalen Freitagabendspiel beim 1. FC Köln. Vielleicht ist das ja auch ein gutes Omen für diese Saison.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gastkolumne
Stürmer Rouwen Hennings holt bei BVB-Gegner Fortuna Düsseldorf die Kastanien aus dem Feuer
Hellweger Anzeiger 09 Fakten
BVB gegen Düsseldorf: Premiere für Reus, Rekord für Hazard, Jubiläum für Hakimi?
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
BVB-Wunschkandidat Erling Haaland - der blonde Riese mit der unglaublichen Torquote
Meistgelesen