Zurück in Dortmund: BVB-Dribbler Jadon Sancho. © Groeger
Borussia Dortmund

Exklusiv: Sancho zurück in Dortmund – BVB-Sorgen um Moukoko

Der BVB steht gegen Frankfurt in der Pflicht. Sehnsüchtig erwartet wird die Genesung von Jadon Sancho, der am Donnerstag nach Dortmund zurückgekehrt ist. Sorgen bereitet Youssoufa Moukoko.

Die Vorbereitung auf das Champions-League-Endspiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr, live bei Sky) läuft bei Borussia Dortmund alles andere als ruckelfrei. Zahlreiche Nationalspieler kehren erst am Freitag zurück ins Training.

Thomas Delaney und Manuel Akanji, die am Mittwochabend noch mit ihren Mannschaften im Einsatz waren, ließen sich am Donnerstag nur kurzzeitig am Trainingsgelände blicken und absolvierten ihren Corona-Test. Jude Bellingham absolvierte eine individuelle Einheit auf dem Platz.

Youssoufa Moukoko könnte dem BVB längere Zeit fehlen

Die feste Trainingsgruppe, die am Donnerstag erstmals das angepasste Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga in Form von Schnelltests in einem extra errichteten Zelt umsetzte, blieb entsprechend unverändert. Mateu Morey und Giovanni Reyna waren bereits am Mittwoch wieder eingestiegen. Im Gegensatz zu Youssoufa Moukoko, der mit der DFB-U21 die Vorrunde der Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien absolviert hat, aufgrund einer Verletzung aber nicht zum Einsatz kam.

In diesem Zelt absolvieren die BVB-Spieler die seit Donnerstag von der Deutschen Fußball Liga vorgeschriebenen Schnelltests. © Groeger © Groeger

Zunächst hieß es, der BVB-Youngster habe sich eine Schienbeinprellung zugezogen. Mittlerweile ist aber klar, dass es sich um eine Fußverletzung handelt, die weitere Untersuchungen nötig macht. Im schlimmsten Fall könnte die Saison für den 16-Jährigen vorzeitig beendet sein.

Jadon Sancho ist nach seiner Reha in Dubai zurück beim BVB

Besser sieht es bei Jadon Sancho aus, der sich Anfang März beim Pokalspiel in Mönchengladbach eine schwere Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen hat und seine Reha in den vergangenen zwei Wochen in Dubai absolvierte.

Mittlerweile ist der 21-Jährige zurück in Dortmund und besprach am Donnerstag gemeinsam mit Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun die weiteren Schritte. Trainer Edin Terzic hofft, „dass sich das in den nächsten sieben bis zehn Tagen verändern wird“. Realistisch scheint Sanchos Rückkehr frühestens zum Champions-League-Rückspiel gegen Manchester City am 14. April.

Über den Autor
BVB-Redaktion
Premium-Jahrgang 1981. Besetzte im Mittelfeld von Rot-Weiß Unna die Acht, bevor die Position überhaupt erfunden wurde. Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, anschließend ablösefreier Wechsel zu Lensing Media. Im BVB-Team polyvalent einsetzbar.
Zur Autorenseite
Florian Groeger
Lesen Sie jetzt