Attacke auf Benfica-Bus: Verletzter Ex-BVB-Profi Weigl gibt Entwarnung

Portugal

Julian Weigl wird bei einem Angriff auf den Benfica-Bus verletzt. Am Mittag sorgt der ehemalige Profi von Borussia Dortmund aber für eine gute Nachricht.

Dortmund

, 05.06.2020, 08:48 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ex-BVB-Profi Julian Weigl (r.) und sein Benfica-Teamkollege Andrija Zivkovic nach der Bus-Attacke.

Ex-BVB-Profi Julian Weigl (r.) und sein Benfica-Teamkollege Andrija Zivkovic nach der Bus-Attacke. © Screenshot/Instagram

Das ist wohl noch mal gut gegangen. Nach der Attacke auf den Mannschaftsbus des portugiesischen Rekordmeisters Benfica Lissabon gibt Ex-BVB-Profi Julian Weigl Entwarnung. Er war bei dem Angriff verletzt worden – mittlerweile können seine Fans, Freunde und Familie aber wieder aufatmen.

„Vielen Dank euch allen! Mir geht es soweit gut“, verkündete Weigl via Twitter. Zuvor hatte Borussia Dortmund seinem ehemaligen Profi gute Besserung gewünscht. Weigl war nach dem Angriff zur Beobachtung im Krankenhaus.

Via Instagram meldete sich Weigl ebenfalls zu Wort. „Wir machen alle mal Fehler. Aber hier wurde eine Grenze überschritten. Steine auf einen Bus werfen, ohne sich darüber Gedanken zu machen, ob jemand verletzt werden könnte? Ich weiß, dass das nicht echte Benfica-Fans waren“, so der ehemalige BVB-Spieler. Und weiter: „Vor allem die vergangenen Wochen und Tage sollte uns doch gezeigt haben, dass es die bessere Lösung ist, zusammenzuhalten, anstatt sich buchstäblich gegenseitig mit Steinen zu bewerfen.“

Ex-BVB-Spieler Julian Weigl leicht verletzt – Attacke auf Benfica-Bus

Erstmeldung, 5. Juni, 8.48 Uhr: Die Nachricht schockt zunächst. Der portugiesische Erstligist Benfica Lissabon und Ex-BVB-Profi Julian Weigl sind am Donnerstag Opfer eines hinterhältigen Angriffs geworden. Unbekannte bewarfen den Mannschaftsbus mit Steinen, Julian Weigl und sein Mannschaftskamerad Andrija Zivkovic mussten anschließend im Krankenhaus behandelt werden.

Attacke auf Benfica-Bus: Weigl und Zivkovic im Krankenhaus

Beide Profis verletzten sich zum Glück nur leicht. „Wir teilen mit, dass die Spieler Julian Weigl und Zivkovic vorsichtshalber ins Krankenhaus da Luz gebracht wurden, um beobachtet zu werden“, teilte Benfica mit.

Jetzt lesen

Der Verein verurteilte den feigen Angriff scharf und kündigte eine „uneingeschränkte Zusammenarbeit mit den Behörden an“, um die „für diese Straftaten verantwortlichen Straftäter zu ermitteln“.

Benfica: Ex-BVB-Profi Weigl Opfer eines Angriffs

Der Angriff auf Ex-BVB-Profi Weigl und seine Benfica-Teamkollegen ereignete sich demnach am späten Donnerstagabend, als sich der Mannschaftsbus auf dem Rückweg vom ersten Spiel nach der Corona-Zwangspause gegen Tondela (0:0) befand.

Weigl erlebte nicht zum ersten Mal einen Angriff dieser Art. Beim Anschlag auf den BVB-Mannschafsbus saß er ebenfalls in dem betroffenen Fahrzeug, blieb damals allerdings unverletzt. Im Januar 2020 wechselte Weigl, der im Sommer 2015 von 1860 München zum BVB gekommen war, nach Portugal zu Benfica. Er absolvierte bislang zehn Pflichtspiele für den portugiesischen Rekordmeister.

Lesen Sie jetzt