Erfolgreiche BVB-Nationalspieler: Bruun Larsen und Achraf Hakimi zeigen sich treffsicher

Nationalspieler

Die Länderspielpause ist vorbei, einige BVB-Profis tankten noch einmal kräftig Selbstbewusstsein. Während Bruun Larsen und Hakimi jubelten, musste ein Kicker einen Rückschlag hinnehmen.

Dortmund

, 19.11.2019, 22:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
Erfolgreiche BVB-Nationalspieler: Bruun Larsen und Achraf Hakimi zeigen sich treffsicher

Jacob Bruun Larsen zeichnete sich als doppelter Torschütze für Dänemarks U21 aus. © imago images/Ritzau Scanpix

Den schon lange qualifizierten Belgiern gelang durch einen Sieg gegen Zypern die perfekte Qualifikation - zehn Spiele, zehn Siege. Axel Witsel musste zu Beginn auf der Bank Platz nehmen, Thorgan Hazard stand hingegen in der Startelf. Schon zur Halbzeit führten die Belgier mit 4:1. Am Ende siegten sie mit 6:1, Hazard spielte durch, Witsel kam nicht mehr zum Einsatz.

Lukasz Piszczek stand bei seinem Abschiedsspiel aus der polnischen Nationalmannschaft im Spiel gegen Slowenien natürlich in der Startformation und wurde vor Anpfiff der Partie geehrt. Die Polen siegten mit 3:2 und landeten auf dem ersten Platz in der Qualifikationsgruppe G vor Österreich.

Einen wichtigen Sieg feierte Achraf Hakimi mit Marokko in der Qualifikation für den Afrika Cup. Gegen Burundi siegten die Nordafrikaner mit 3:0, Hakimi stand dabei in der Startelf und traf in der 83. Minute zum Endstand. Durch den Sieg hat Marokko nun vier Punkte auf dem Konto und liegt punktgleich gegen Mauretanien auf Rang eins.

Gleich zweimal trug sich Jacob Bruun Larsen mit der U21-Nationalmannschaft Dänemarks in die Torjägerliste ein. Beim 5:1 über Malta brauchte er überhaupt keine Anlaufzeit und traf schon in der ersten Minute. Im zweiten Spielabschnitt schnürte er vom Elfmeterpunkt den Doppelpack, ehe er in der 63. Minute ausgewechselt wurde. Durch den fünften Sieg im fünften Spiel liegen die Dänen auf Rang eins ihrer Qualifikationsgruppe für die Europameisterschaft.

Rückschlag für Dan-Axel Zagadou

Genau darum geht es auch für Dan-Axel Zagadou und Sergio Gomez. Der Franzose stand gegen den Nachwuchs der Schweiz in der Startelf Frankreichs, musste jedoch einen Rückschlag hinnehmen. Mit 1:3 verloren die Franzosen, wodurch sie den ersten Platz an die Eidgenossen abgeben mussten. Zagadou spielte 90 Minuten durch.

Sergio Gomez kam gegen Israel zu seinem zweiten Einsatz für die U21 Spaniens. Er wurde zur Pause eingewechselt, blieb beim 1:1 jedoch ohne Torbeteiligung. Mit 13 Punkten aus fünf Spielen bleiben die Spanier weiterhin auf Rang eins.

Lesen Sie jetzt

Spieltag der Entscheidung in Gruppe D. Durch zwei Siege in der Fremde haben zwei weitere BVB-Profis die Qualifikation für die Europameisterschaft geschafft - doch es gibt Sorgen. Von Patrick Radtke

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 19:09 - der schwarzgelbe Talk
Marwin Hitz über seine Rolle beim BVB: Man hat immer die Hoffnung, dass man Spiele bekommt