Diese BVB-Spieler sind international im Einsatz

Länderspielpause

Zwölf Spieler des BVB sind in den kommenden Tagen für ihre Nationalmannschaften im Einsatz. In unserer Übersicht finden Sie alle Termine mit Borussen-Beteiligung auf einen Blick.

Dortmund

, 02.09.2019, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese BVB-Spieler sind international im Einsatz

Jadon Sancho ist mit England in der EM-Qualifikation gefordert. © imago

Manuel Akanji: Mit der Schweiz in der EM-Qualifikation gegen Irland (5. September, 20.45 Uhr) und Gibraltar (8. September, 18 Uhr).


Paco Alcacer: Mit Spanien in der EM-Qualifikation gegen Rumänien (5. September, 20.45 Uhr) und die Färöer (8. September, 20.45 Uhr).


Marco Reus, Julian Brandt und Nico Schulz: Mit dem DFB-Team in der EM-Qualifikation gegen die Niederlande (6. September, 20.45 Uhr) und Nordirland (9. September, 20.45 Uhr).

Diese BVB-Spieler sind international im Einsatz

Marco Reus und Nico Schulz treffen mit dem DFB-Team auf die Niederlande und Nordirland. © imago

Jacob Bruun Larsen: Mit der dänischen U21 gegen Ungarn (Testspiel, 6. September, 18.30 Uhr) und Rumänien (EM-Qualifikation, 10. September, 18.30 Uhr).


Leonardo Balerdi: Mit Argentinien gegen Chile (Testspiel, 6. September, 4 Uhr) und Mexico (Testspiel, 10. September, 22 Uhr).


Thomas Delaney: Mit Dänemark in der EM-Qualifikation gegen Gibraltar (5. September, 20.45 Uhr) und Georgien (8. September, 18 Uhr).


Raphael Guerreiro: Mit Portugal in der EM-Qualifikation gegen Serbien (7. September, 20.45 Uhr) und Litauen (10. September, 20.45 Uhr).

Diese BVB-Spieler sind international im Einsatz

Serbien und Litauen heißen die Gegner für Portugal mit Raphael Guerreiro. © imago

Achraf Hakimi: Mit Marokko gegen Burkina Faso (Testspiel, 6. September, 21 Uhr) und Niger (Testspiel, 10. September, 21 Uhr).


Jadon Sancho: Mit England in der EM-Qualifikation gegen Bulgarien (7. September, 18 Uhr) und Kosovo (10. September, 20.45 Uhr).


Dan-Axel Zagadou: Mit der französischen U21 gegen Albanien (Testspiel, 5. September, 21 Uhr) und Tschechien (Testspiel, 9. September, 21 Uhr).

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen