Der BVB und Thomas Meunier: Verhandlungen auf der Zielgeraden

Borussia Dortmund

Der erste Neuzugang für die Saison 20/21 befindet sich im Anflug auf Borussia Dortmund. Die Verhandlungen zwischen Thomas Meunier und dem BVB gehen auf die Zielgerade.

Dortmund

, 17.06.2020, 11:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dürften bald Teamkollegen beim BVB sein: Thomas Meunier (r.) und Erling Haaland.

Dürften bald Teamkollegen beim BVB sein: Thomas Meunier (r.) und Erling Haaland. © imago / Kirchner-Media

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie lagen die Personalplanungen bei Borussia Dortmund in den zurückliegenden Wochen auf Eis, jetzt nehmen die Gespräche wieder Fahrt auf: Routinier Lukasz Piszczek bleibt bis Sommer 2021, Torhüter Roman Bürki wird seinen Vertrag bis 2023 verlängern.

Thomas Meunier kann Paris abslösefrei verlassen

In Kürze wird auch der erste externe Neuzugang für die Saison 2020/21 hinzukommen: Nach übereinstimmenden Informationen der Ruhr Nachrichten und „RTBF Sport“ aus Belgien befinden sich die Verhandlungen zwischen Thomas Meunier, dessen Vertrag bei Paris Saint-Germain Ende Juni ausläuft, und dem BVB auf der Zielgeraden.

Jetzt lesen

Unter anderem muss dabei geklärt werden, ob Meunier trotz seines auslaufenden Vertrags im August noch für Paris in der Champions League aufläuft. PSG hatte sich im Achtelfinale gegen den BVB (1:2, 2:0) durchgesetzt. Der 28-Jährige spielt seit 2016 für den französischen Serienmeister, zuvor war er fünf Jahre lang für den FC Brügge am Ball. Unter Thomas Tuchel kam Meunier in der abgebrochenen Ligue-1-Saison zu 16 Pflichtspiel-Einsätzen als Rechtsverteidiger.

Die Qualitäten von Thomas Meunier liegen im defensiven Bereich

In Dortmund könnte Meunier in der Fünferkette die Position auf der rechten Seite einnehmen, die aktuell von Piszczek (defensiv) und Achraf Hakimi (offensiv), der nach Ablauf des Leihgeschäfts wahrscheinlich zu Real Madrid zurückkehren wird, bekleidet werden - wobei die Qualitäten Meuniers eher im defensiven Bereich liegen.

Lesen Sie jetzt