Das sagen die BVB-Fans und Mitspieler zur Kritik an Marco Reus

Borussia Dortmund

Der emotionale Ausbruch von Marco Reus hat für Aufmerksamkeit gesorgt. Manch einer fragt sich, ob er der richtige Kapitän ist. Die BVB-Profis äußern sich dazu deutlich, die Fans sind uneins.

Dortmund

, 25.09.2019, 12:41 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das sagen die BVB-Fans und Mitspieler zur Kritik an Marco Reus

Die Kapitänsbinde trägt Marco Reus am Arm. Aber ist er auch der richtige Spielführer? © imago/ULMER Pressebildagentur

Hat Marco Reus Führungsqualitäten oder ist er nur einer von vielen talentierten Spielern im BVB-Kader? Während sich medial eine Diskussion um den 30-Jährigen entfacht hat, ist die Stimmung bei seinen Mitspielern deutlich.

So hält Julian Brandt bei Instagram zu seinem Freund und postete ein Bild der beiden, versehen mit der Message „Kapitän!!!“

Das sagen die BVB-Fans und Mitspieler zur Kritik an Marco Reus

Marco Reus half damit, Julian Brandt zum BVB zu holen. © Instagram

In die gleiche Kerbe schlägt auch Julian Weigl, der keine Zweifel daran lässt, wen er für den richtigen Spielführer der Schwarzgelben hält.

Das sagen die BVB-Fans und Mitspieler zur Kritik an Marco Reus

Julian Weigl lässt keinen Zweifel daran, wen er für den richtigen Kapitän hält. © Inistagra,

Und auch ehemalige BVB-Profis halten zu Reus. Marius Wolf bezeichnet ihn als wahren Freund und wahren Kapitän, Ömer Toprak sieht erst gar keinen Diskussionsbedarf.

Das sagen die BVB-Fans und Mitspieler zur Kritik an Marco Reus

Ömer Toprak hält Reus für einen richtigen Leader. © Instagram

Gemischte Meinungen bei den BVB-Fans

Bei den Fans ist die Stimmung nicht ganz so eindeutig. So schreibt Stephan Mander bei Facebook, dass Jadon Sancho der einzige Führungsspieler des BVB sei und die ganze Last auf ihm liegen würde. „Die Zeit bei Reus läuft ab“, so Mander. Auch Walter Heil sieht ein Problem. Es sei schon unter Peter Bosz und Peter Stöger so gewesen, dass nach Phasen des begeisternden Fußballs wieder schlechte Phasen kamen. „Und jetzt hat man den Eindruck, dass man da nichts gelernt hat“. In Spielen wie gegen Union Berlin, Köln oder Frankfurt sei „Marco Reus als Führungsspieler“ gefragt, so Heil.

Ferhat Capanoglu findet, dass Reus „in kritischen Spielen nicht das Heft in die Hand nehmen und die Mannschaft nach vorne peitschen“ würde. Da seien Mats Hummels und Axel Witsel eher die prägenden Figuren.

Das sagen die BVB-Fans und Mitspieler zur Kritik an Marco Reus

Marco Reus reagierte im TV-Interview emotional. War das richtig oder falsch? © Guido Kirchner

Anders sieht das Steffi Zeihsel: „Er kann ja nicht immer alles retten, die anderen müssen auch mithelfen.“ Reus sei ein „verdammt guter Kapitän“. Facebook-User Klebe Gehrke macht darauf aufmerksam, dass Reus „auch nur ein Mensch“ ist. „Der kommt schon wieder. Da macht euch mal keine Sorge.“

„Wir haben es schließlich mit Menschen und nicht mit ferngesteuerten Maschinen zu tun.“
Stefan Strott via Facebook

Und Stefan Strott verweist darauf, dass jeder Fußballer mal ein kleines Tief hätte. „Wir haben es schließlich mit Menschen und nicht mit ferngesteuerten Maschinen zu tun. Zumal er ja gerade mal in zwei Spielen nicht getroffen hat.“

Wäre der Vorwurf sonst Emotionslosigkeit gewesen?

DocKay vom bekannten Fanblog findet die Aufregung um die Aussagen von Reus sogar eher positiv. „Hätte ein Reus sachlich korrekt reagiert, was meines Erachtens gar nicht möglich war, hätte man ihm Emotionslosigkeit vorgeworfen. Dann schon lieber das Wort Mentalitätsscheiße“, so DocKay. Vielleicht hätte er auch ein wenig mehr Eigenkritik zeigen können, allerdings sei es doch normal, dass man auf Vorwürfe die „vielleicht irgendwo ein kleines bisschen Wahrheit“ beinhalten, je nach Stimmungslage mit mehr oder weniger Aggressivität reagiere.

„Es ist immer wieder erstaunlich, wie kurzlebig Erfolg und Misserfolg im Sport sind. Es gab in der Vergangenheit doch tatsächlich auch einmal Phasen, wo den Herren Lewandowski und Aubameyang die Scheiße an den Füßen klebte“, erinnert DocKay, um dann ganz deutlich zu werden:

Das sagen die BVB-Fans und Mitspieler zur Kritik an Marco Reus

Marco Reus verließ den BVB im Gegensatz zu anderen Spielern nicht. © imago images / Nordphoto

„Haben wir vergessen, wie viele von uns Marco zu Füßen lagen, als er sich zu Borussia bekannte und damit zu unseren schwarzgelben Farben? Hier rede ich von Langlebigkeit und wirklichem Charakter und nicht von dem Heute-auf-morgen-Erfolg der übermorgen wieder vergessen ist. Mich kotzt nicht diese Mentalitätsscheiße an, mich kotzt unser eigenes Verhalten an.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Welttrainer 2019

Jürgen Klopp: Beeindruckende Worte und bislang unbekannte Anekdote über seine Zeit beim BVB

Jürgen Klopp ist Welttrainer des Jahres 2019. In einem ausführlichen Gastbeitrag im „The Players‘ Tribune“ nimmt er dazu Stellung und liefert erstaunliche Einblicke. Von Thimo Mallon

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Champions League

BVB ohne Marco Reus gegen Inter: Das sind jetzt die Optionen für Lucien Favre

Meistgelesen