Das nächste Kapitel: BVB-Flügelstürmer Jadon Sancho sorgt erneut für Unruhe

Borussia Dortmund

Jadon Sancho sorgt mal wieder für Wirbel bei Borussia Dortmund. Auf dem Platz nach seiner Einwechslung gegen Barcelona sowie neben dem Rasen. Der Grund ist eine weitere Disziplinlosigkeit.

Dortmund

, 28.11.2019, 18:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das nächste Kapitel: BVB-Flügelstürmer Jadon Sancho sorgt erneut für Unruhe

Jadon Sancho stand gegen den FC Barcelona nicht in der Startelf. © Guido Kirchner

Es ist wahrlich nicht so, dass Borussia Dortmund derzeit durch ruhiges Fahrwasser schippert. Zumindest sportlich, rein wirtschaftlich ist ja alles super. Auf dem Platz aber hakt es gewaltig. 0:4 in München, 3:3 gegen Paderborn, 1:3 in Barcelona: Nur ein Punkt und zehn Gegentore in den jüngsten drei Spielen haben die Trainerdiskussion beim BVB zugespitzt, Lucien Favres Stuhl wackelt vor dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC am Samstag bedenklich.

Jadon Sancho sitzt gegen Barcelona zunächst auf der Bank

Was es da eigentlich gar nicht braucht, ist neuer Wirbel um Jadon Sancho, der in den zurückliegenden Wochen eher mit irritierenden Fehltritten neben dem Platz als mit begeisternden Auftritten auf dem Platz auffiel.

Das nächste Kapitel: BVB-Flügelstürmer Jadon Sancho sorgt erneut für Unruhe

Jadon Sancho macht aktuell nicht nur mit sportlichen Höchstleistungen auf sich aufmerksam. © imago images/Team 2

In Barcelona gelang Sancho gewissermaßen sogar beides. Der 19-jährige Engländer fehlte im Camp Nou in der Dortmunder Startaufstellung. Favres Begründung dafür fiel kurz, aber vielsagend aus: „Wir brauchen auf dem Platz Spieler, die fokussiert und bereit sind“, erklärte der Schweizer.

Und Mats Hummels sagte nach der Partie ebenfalls vielsagend, dass er dieses Thema am liebsten gar nicht kommentieren wolle. Nur so viel: Sancho habe es in der zweiten Hälfte gut gemacht und „eine wirklich gute Reaktion gezeigt“.

Es war nicht die erste Verfehlung von BVB-Profi Jadon Sancho

Sancho, das war der Hintergrund, hatte sich mal wieder eine Diszplinlosigkeit geleistet und somit eine „gute Reaktion“ überhaupt erst nötig werden lassen. Nach Informationen dieser Redaktion war er zu spät zur finalen Mannschaftsbesprechung im Teamhotel erschienen - zunächst hatte die „Bild“ darüber berichtet.

Eine Meldung des WDR vom Donnerstagmittag, dass Sancho sogar beim Anschwitzen sowie beim gemeinsamen Frühstück gefehlt habe, trifft nach Informationen dieser Redaktion nicht zu.

So oder so: Es war bei Weitem nicht die erste Verfehlung des Supertalents, das sich in englischen Medien jüngst darüber beklagt hatte, dass er sich in Dortmund aktuell „gedemütigt“ und „im Stich gelassen“ fühle.

Vor dem Spiel gegen Gladbach fliegt Sancho aus dem Kader

Dabei hatte Sancho durchaus genügend Gründe für Kritik an seiner Person geliefert. Vor dem Spiel gegen Borussia Mönchegladbach flog er gänzlich aus dem Kader, weil er zu spät von der englischen Nationalmannschaft nach Dortmund zurückkehrte. Außerdem fiel er immer wieder negativ mit Verspätungen im Trainingsbetrieb auf.

Das Fahrwasser, so viel ist klar, ist seit Mittwochabend nicht ruhiger geworden. Nicht für den BVB, nicht für Sancho.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
Warum BVB-Spieler Thorgan Hazard sportlich endlich in Dortmund angekommen ist
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
Von der Diva zum Zauberer: Die bemerkenswerte Wandlung des Jadon Sancho beim BVB
Meistgelesen