Coronavirus: BVB-Kapitän Reus gründet Initiative - Neuzugang unterstützt ihn

Borussia Dortmund

BVB-Kapitän Marco Reus gründet eine Initiative, um kleine Unternehmen und Betriebe in Dortmund zu unterstützen - Teamkollegen schließen sich an.

Dortmund

, 27.03.2020, 20:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Kapitän Marco Reus gründet gemeinsam mit seiner Frau Scarlett die Initiative „Help Your Hometown“.

BVB-Kapitän Marco Reus gründet gemeinsam mit seiner Frau Scarlett die Initiative „Help Your Hometown“. © woodyinho / Twitter

Update, 19. April, 12 Uhr: Die von BVB-Kapitän ins Leben gerufene Initiative „#HelpYourHometown“ hat einen weiteren Unterstützer gefunden: BVB-Neuzugang Erling Haaland.

Erling Haaland unterstützt „#HelpYourHometown“

Der Instagram-Kanal der Initiative veröffentlichte am Sonntag einen Beitrag mit einem Foto des Stürmers von Borussia Dortmund. „Wir freuen uns sehr, mit Erling Haaland einen weiteren Unterstützer der Stadt Dortmund an Board zu haben. Der norwegische Nationalspieler spielt seit Anfang diesen Jahres beim BVB und möchte den Menschen und Unternehmen im Dortmund gleich unter die Arme greifen und unsere #HelpYourHometown Initiative unterstützen. Vielen Dank für Dein Engagement und Deine Hilfe, Erling“, heißt es dazu.

Auch Marco Reus bedankte sich bei Erling Haaland, veröffentlichte dazu das Foto der Initiative mit Haalands Konterfei in seiner Instagram-Story.

Corona-Krise: BVB-Kapitän Reus gründet Initiative - ein Teamkollege schließt sich an

Erstmeldung: „Die Corona-Krise betrifft uns alle“, sagt BVB-Kapitän Marco Reus und blickt ernst in die Kamera. „Jeder von uns merkt, welche Einschnitte das Virus mit sich bringt. Das gesellschaftliche Leben, wie wir es kennen, steht still“, erklärt der BVB-Kapitän. Und: „Deshalb rufen Scarlet und ich „Help Your Hometown“ ins Leben und spenden 500.000 Euro.“

BVB-Kapitän Reus will Dortmunder Unternehmen unterstützen

Reus will damit kleine Unternehmen und Betriebe in Dortmund unterstützen. Denn: „Sie haben trotz ihrer leidenschaftlichen Arbeit nicht die Rücklagen bilden können, um Wochen ohne Kunden zu überstehen. Aber gerade diese Läden machen jede Stadt einzigartig“, so der BVB-Kapitän. Reus ist sich seiner Verantwortung bewusst. „Hier möchten wir helfen. Ich möchte euch dazu ermutigen, die lokalen Betriebe in eurer Heimatstadt zu unterstützen“, sagt er.

Auch Teamkollege Mahmoud Dahoud spendet für die Dortmunder Unternehmen. „Ich unterstütze das tolle Projekt, macht mit für Stadt Dortmund“, schrieb der BVB-Mittelfeldspieler am Samstag bei Instagram.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt