Corona-Infektion: Ex-BVB-Torhüter Langerak aus Krankenhaus entlassen

Borussia Dortmund

Mitchell Langerak hatte sich Anfang Juni mit dem Coronavirus infiziert. Mittlerweile geht es dem ehemaligen BVB-Torhüter wieder besser - der 31-Jährige durfte das Krankenhaus verlassen.

Dortmund

, 22.06.2020, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hat Corona überstanden: Ex-BVB-Torhüter Mitchell Langerak.

Hat Corona überstanden: Ex-BVB-Torhüter Mitchell Langerak. © imago / AFLOSPORT

In den vergangenen Tagen wurde Borussia Dortmunds ehemaliger Keeper (2010 bis 2015) zweimal negativ auf Covid-19 getestet. „Mir geht es gut. Es war natürlich eine sehr schwierige Zeit für mich und meine Familie. Die meiste Angst hatte ich um meine Frau und meinen Sohn - zum Glück geht es ihnen gut, nachdem sie 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt wurden“, schrieb Langerak am Montag bei Instagram.

Langerak hat schon wieder mit dem Training begonnn

Langerak bedankte sich „von ganzem Herzen bei allen Ärzten, Krankenschwestern und Mitarbeitern, die sich um mich gekümmert haben - sie sind die wahren Helden der Welt.“ Der Dank gilt auch seinem Klub, für den er bislang 68 Mal zum Einsatz gekommen ist.

Der Australier spielt seit 2018 für den japanischen Erstligisten Nagoya Grampus. Anfang Juli soll der Spielbetrieb in der J-League wieder aufgenommen werden. „Ich habe bereits mit dem Training begonnen und hoffe, dass es nicht zu lange dauert, bis ich euch alle wiedersehe“, so Langerak.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt