Comeback und Abschied: Große Ehre für BVB-Routinier Lukasz Piszczek

Polnische Nationalmannschaft

Für BVB-Routinier Lukasz Piszczek wird das ein emotionaler Abend. Im November soll der 34-Jährige sein Comeback für die polnische Nationalmannschaft geben. Es wird aber auch ein Abschied.

Dortmund

, 18.10.2019, 22:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Comeback und Abschied: Große Ehre für BVB-Routinier Lukasz Piszczek

Lukasz Piszczek kehrt für ein Spiel zurück in die polnische Nationalmannschaft. © imago

Wie Piszczek am Freitagabend via Instagram bestätigte („Zum letzten Mal mit dem Adler auf der Brust.“), wird er einmalig in die polnische Nationalmannschaft zurückkehren - zum EM-Qualifikationsspiel gegen Slovenien am 19. November. Eigentlich hatte Borussia Dortmunds Rechtsverteidiger nach der Weltmeisterschaft in Russland im August vergangenen Jahres seinen Rücktritt erklärt. 65 Mal trug Piszczek bislang das Trikot der polnischen Nationalmannschaft.

Piszczek soll gegen Slowenien zum Einsatz kommen

Das polnische Sportportal „Przegląd Sportowy“ berichtete am Freitag, dass Piszczek dem Verband nach einem Tag Bedenkzeit zugesagt hatte. „Piszczu“ soll demnach ab dem 15. November mit der Mannschaft trainieren und gegen Slowenien 20 bis 25 Minuten zum Einsatz kommen.

Polen (19 Punkte) ist nach dem 2:0-Erfolg gegen Nordmazedonien bereits für die Europameisterschaft qualifiziert. In Gruppe G geht es in den letzten beiden Qualifikationsspielen aber noch um den Gruppensieg. Verfolger Österreich hat 16 Zähler auf dem Konto.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund

Der „Ist-Zustand“ des BVB: Das sind die Baustellen bei Borussia Dortmund

Meistgelesen