BVB-Wettlauf gegen die Zeit! So ist der Stand bei Akanji und Schulz

Verletzte Spieler

Die BVB-Spieler Akanji und Schulz kehren verletzt von ihren Nationalteams zurück. Nach den ersten Untersuchungen ist klar: Es wird ein Wettlauf gegen die Zeit. Das ist der aktuelle Stand.

Dortmund

, 08.09.2019, 14:03 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Wettlauf gegen die Zeit! So ist der Stand bei Akanji und Schulz

Laboriert an einer Bänderverletzung im Sprunggelenk: Manuel Akanji. © David Inderlied

Glück im Unglück, dennoch ein Wettlauf gegen die Zeit: Den bei ihren Nationalmannschafts-Einsätzen verletzten BVB-Defensivspielern Nico Schulz und Manuel Akanji droht kein längerfristiger Ausfall. Ein Einsatz am Samstag im Bundesliga-Topspiel gegen Bayer Leverkusen aber steht bei beiden auf der Kippe. Das bestätigte Sportdirektor Michael Zorc auf Anfrage dieser Redaktion am Sonntagmittag.

Fallen Akanji und Schulz aus, muss Favre umbauen

Beide Spieler sind mittlerweile nach Dortmund zurückgekehrt. „Wir haben erste Behandlungsmaßnahmen eingeleitet und müssen jetzt abwarten“, so Zorc. Akanji, der sich beim 1:1 im EM-Qualifikationsspiel der Schweiz in Irland verletzte, setzt ein Bänder-Teilriss im linken Sprunggelenk zu. Schulz zog sich beim 2:4 der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande einen Teilriss eines Bandes in der Fußwurzel des linken Fußes zu. Das meldete der DFB am Samstagvormittag. Eine Verletzung dieser Art zieht im Normalfall eine mehrwöchige Pause nach sich.

BVB-Wettlauf gegen die Zeit! So ist der Stand bei Akanji und Schulz

Einsatz gegen Leverkusen fraglich: Nico Schulz. © imago

Sollte es bei beiden Spielern mit einem Einsatz am Samstag nicht klappen, müsste Trainer Lucien Favre seine Abwehr großflächig umbauen. Schulz könnte, wie schon beim 1:3 in Berlin praktiziert, auf der linken Abwehrseite von Achraf Hakimi ersetzt werden. Der Marokkaner ist allerdings am Dienstagabend (19 Uhr, MESZ) noch mit der U23 seines Landes gegen Mali im Einsatz. Ihm blieben bei einer planmäßigen Rückkehr im Laufe des Mittwochs vor dem Spiel gegen Leverkusen wohl nur zwei Einheiten mit der Mannschaft am Donnerstag und Freitag, um sich zu akklimatisieren und vorzubereiten.

Beschwerliche Reisen für Hakimi und Balerdi

Bei der Frage nach Ersatz für Manuel Akanji hat Favre einige Variationsmöglichkeitne. Die nominell im Frage kommenden Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou und Leonardo Balerdi sind quasi ohne Spielpraxis, Balerdi hat nach seiner erstmaligen Nominierung für die argentinische Nationalmannschaft zudem eine ebenso beschwerliche Rückreise nach Dortmund vor sich wie Hakimi. Beim Test in Cottbus agierte Julian Weigl an der Seite von Mats Hummels. Er wäre die Variante für Favre, die wohl am wenigsten Risiko bedeuten würde.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Champions League

BVB ohne Marco Reus gegen Inter: Das sind jetzt die Optionen für Lucien Favre

Meistgelesen