BVB verrät seine Moukoko-Pläne – Bundesliga-Debüt in naher Zukunft?

Borussia Dortmund

Youssoufa Moukoko ist das wohl bekannteste BVB-Talent. Und Borussia Dortmund plant mit ihm. Sportdirektor Michael Zorc erklärt die nächsten Schritte.

Dortmund

, 25.06.2020, 14:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Talent Youssoufa Moukoko.

BVB-Talent Youssoufa Moukoko. © Guido Kirchner

„Wir haben ein sehr großes Interesse daran, die Jungs aus dem eigenen Jugendbereich bei uns oben einzubinden“, sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Einer dieser Jungs: Youssoufa Moukoko. Er soll bald schon zu den Profis stoßen.

BVB-Talent Youssoufa Moukoko soll bei den Profis trainieren

Moukoko ist ein Star unter den BVB-Talenten. Seit Jahren macht er auf sich aufmerksam, das erst 15-jährige BVB-Akteur trifft und trifft und trifft – auch gegen ältere Spieler. Im Sommer soll er sein Können gegen noch ältere Gegner unter Beweis stellen. Leicht wird das nicht.

Jetzt lesen

„Wir wollen oben in der Spitze mitspielen in der Bundesliga und auch in der Champions League. Das heißt, das ist ein großer Sprung von der U19 zur Bundesliga. Aber das wird immer unser Fokus bleiben, dafür steht Borussia Dortmund“, sagt Zorc, der seinen Vertrag beim BVB verlängert hat, über die Einbindung eigener Talente. Moukoko könnte von dieser klaren Linie profitieren.

BVB will Moukoko in den Profikader integrieren

Die Sommervorbereitung wird Moukoko nämlich mit den Profis des BVB absolvieren. „Der Trainer und ich haben uns bezüglich Moukoko diese Woche darüber unterhalten. Wir wollen ihn bei uns in den Kader integrieren, damit er sofort lernt, mit Erwachsenen und Profis zusammen zu trainieren und zu spielen“, erklärt Zorc und geht noch einen Schritt weiter.

Jetzt lesen

Der Sportdirektor des BVB stellt Moukoko sogar sein Bundesliga-Debüt in naher Zukunft in Aussicht. „Mit der Regeländerung können wir ihn in der Bundesliga einsetzen, wenn er 16 Jahre alt wird“, so Zorc. Das wäre am 20. November der Fall. Bis dahin kann er sich beweisen.

Lesen Sie jetzt