BVB-Torwart Roman Bürki: Es ist wichtig, dass die Fans wieder Freude an uns haben

Borussia Dortmund

BVB-Spieler Roman Bürki erklärt vor dem Spiel gegen Slavia Prag, wie wichtig die vergangenen zwei Siege waren - und sagt, was die Aussprache nach dem Paderborn-Spiel im Team bewirkt hat.

Dortmund

, 09.12.2019, 13:49 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Torwart Roman Bürki: Es ist wichtig, dass die Fans wieder Freude an uns haben

Torhüter Roman Bürki hofft mit dem BVB auf das Weiterkommen in der Champions League. © picture alliance/dpa

Auf der Pressekonferenz vor dem Champions League-Gruppenspiel gegen Slavia Prag sprach BVB-Torwart Roman Bürki über...

...die Energie, die die zwei vergangenen Siege gebracht haben: Wir haben auf jeden Fall einen sehr positiven Eindruck, weil wir das Spiel in Berlin über Kampf und Willen gewonnen haben, auch mit einem Mann weniger über eine ganze Halbzeit. Das Spiel am Samstag haben wir mit spielerischer Klasse gewonnen und haben sehr gut gespielt. Jeder hat das gemacht, was er musste, so haben wir auch die Zuschauer mitgezogen. Also haben wir auf jeden Fall ein sehr positives Gefühl.

...die wenigen Torschüsse, die gegen Düsseldorf auf sein Tor gekommen sind: Wir lassen wirklich nicht so viel zu, das ist auf jeden Fall positiv. Es ist natürlich dann unglücklich, wenn so ein Tor fällt, wie gegen Berlin, wo man dann auch nichts machen kann, wenn einer alleine aufs Tor kommt. Trotzdem verteidigen wir auch in diesem System gut. Es ist ein offensives System, aber wenn der Gegner den Ball hat, ist es defensiv ein sehr enges System. Deshalb finde ich es sehr gut, wie die Jungs das machen und da habe ich auch nichts dagegen, wenn es mal ein Tag ist wie am Samstag.

Video
Roman Bürki über die Stimmung im BVB-Team
© Kisker

...die Hoffnung auf das Achtelfinale beim BVB: Die ist auf jeden Fall groß. Trotzdem wissen wir, dass wir unser Spiel spielen müssen. Wir wollen unser Spiel gewinnen. Es ist leider nicht mehr nur von uns abhängig, wie es ausgeht.

...das, was in der Mannschaft nach dem Paderborn-Spiel passiert ist: Ich fand es gut, dass wir alle mal gesprochen haben, weil wir uns da auch mal die Meinung gesagt haben. Keiner hat das schlussendlich persönlich genommen, sondern wusste, dass es einfach zum Wohle der Mannschaft war, so sind wir dann auch aufgetreten in den nächsten Spielen. Die Spieler, die davor Schwierigkeiten hatten, ihre Leistung zu bringen, sind eindrücklich zurückgekommen, das hat man im letzten Spiel auch gesehen.

die BVB-Atmosphäre, die wieder besser geworden ist: Das ist das Wichtigste, dass wir intern auch Ruhe haben. Wir wissen, dass die Fans nicht zufrieden waren nach den Spielen in München und gegen Paderborn - was auch verständlich war, weil wir auch unzufrieden waren. Da war es auch wichtig, eine Reaktion zu zeigen. Den ersten Schritt haben wir gemacht in Berlin, das war sehr wichtig. Es ist gut, dass die Fans wieder Freude an uns haben.

Video
BVB-PK mit Favre und Bürki vor dem Spiel gegen Prag
© Kisker

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
Paco Alcacer steht beim BVB vor dem Abschied - die Chronologie einer Entfremdung
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
Illustre Runde: Giovanni Reyna reiht sich zwischen Meisterspielern und BVB-Ikonen ein
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
Groteske Fehler in der BVB-Defensive - Lucien Favre steckt in einer Zwickmühle
Meistgelesen