BVB-Spieler Mario Götze feiert sein Bundesliga-Jubiläum - mit Höhen und Tiefen

dzBorussia Dortmund

Vor zehn Jahren gab BVB-Stürmer Mario Götze sein Debüt in der Bundesliga. Seitdem ist viel passiert. Von Meisterschaften über emotionale Momenten bis hin zu Polizeischutz war alles dabei.

Dortmund

, 21.11.2019, 07:00 Uhr / Lesedauer: 4 min

Jahrhunderttalent. Meist gehasster Spieler in der Bundesliga. Held einer ganzen Nation. Eine Enttäuschung. Ein ganz normaler Fußballer. Mario Götze und die Fans – das war noch nie eine normale Beziehung. Wohl kaum ein Profi hat schon so viele emotionale Höhen und Tiefen erlebt wie der 27-Jährige. Am Donnerstag jährt sich Götzes Bundesliga-Debüt zum zehnten Mal.

Anzeige


Der 21. November 2019 wird für Mario Götze wahrscheinlich kein besonderer Tag sein, auf dem Plan steht das Abschlusstraining vor dem Bundesligaspiel gegen Paderborn am Freitagabend. Längst Routine für den 27-jährigen Borussen. Vor zehn Jahren war das noch ganz anders.

Mario Götze wurde schon 2009 im BVB-Stadion ausgezeichnet

21. November 2009, Dortmund, Signal Iduna Park, etwa 19.15 Uhr. Die BVB-Fans rufen Mario Götzes Namen. Das allererste Mal in der Bundesliga. Manche müssen auf die Anzeigetafel schauen, um zu sehen, wer denn da in der 88. Minute gegen Mainz überhaupt für Jakub „Kuba“ Blaszczykowski eingewechselt wird. Ein junger Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen, zarte 17 Jahre alt, feiert sein Profi-Debüt für den BVB vor der Südtribüne.

Ein paar Wochen zuvor stand Götze schon einmal vor der Südtribüne und wurde mit der Fritz-Walter-Medaille als bester deutscher „Nachwuchsspieler des Jahres“ ausgezeichnet. Ein Dortmunder Junge, der seit 2001 das schwarzgelbe Trikot trägt. Der 21. November 2009 hätte der Anfang einer großen Liebesgeschichte werden können. Und das war er auch – doch die Romanze hielt nicht ewig.

2. April 2011, Dortmund, Signal Iduna Park, etwa 16.45 Uhr. Die BVB-Fans schreien Mario Götzes Namen und wollen am liebsten gar nicht mehr damit aufhören, die Luft ist voll mit Endorphinen – und Bierbechern.

Götze hat gerade den 1:1-Ausgleich gegen Hannover geschossen. Der Knotenlöser, die Borussia gewinnt das Spiel am Ende 4:1, holt ein paar Wochen später den ersten Meistertitel seit 2002. Götze ist aber im April 2011 nicht nur einer der entscheidenden Spieler auf dem Weg zum Titel, nein, er ist auch der absolute Fanliebling.

Mario Götze ehrt BVB-Legende Dede nach seinem Tor

Beim Torjubel zieht Götze sich das Trikot hoch und zeigt den Fans das Shirt, dass er sich vor wenigen Tagen selbst im Fanshop bedrucken ließ. „Dede 17“. Eine Hommage an die BVB-Legende, die im Moment des Tores selbst auf der Bank sitzt und am Ende der Saison die Borussia verlassen wird. Mehr Fußballromantik geht nicht. Bei seiner Auswechslung in der 85 Minute gibt es Standing Ovations.

BVB-Spieler Mario Götze feiert sein Bundesliga-Jubiläum - mit Höhen und Tiefen

Mario Götze mit ganz großer Geste an BVB-Legende Dede. © imago sportfotodienst

„Gigantisch“, titelt die „Bild“, „Weltklasse“, sagt Mats Hummels, „wie von einem anderen Stern“, lobt Nuri Sahin, „Jahrhunderttalent“, analysiert Matthias Sammer. In der Saison 2010/2011 ist Götze mit gerade einmal 18 Jahren aber nicht nur drauf und dran, einer der besten Fußballer der Welt zu werden, nein, der Dortmunder ist auf dem besten Weg, eine schwarzgelbe Legende zu werden.

Götze holt bis 2013 zwei Meistertitel und einen DFB-Pokalsieg mit dem BVB, ist maßgeblich daran beteiligt, dass die Dortmunder es ins Champions-League-Endspiel von Wembley 2013 schaffen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Liebesgeschichte allerdings schon ein Ende gefunden. Ein böses.

23. November 2013, Dortmund, Signal Iduna Park, etwa 19.45 Uhr. Die BVB-Fans stimmen ein ohrenbetäubendes Pfeifkonzert an, schreien Beleidigungen, zeigen hasserfüllte Spruchbänder. Als Götze in der 66. Spielminute für Mario Mandzukic den Platz betritt, gibt es im Stadion des BVB nur eine einzige Emotion. Hass.

Beim 3:0-Sieg der Bayern in Dortmund betritt der mittlerweile für Bayern München spielende Götze das erste Mal nach seinem Wechsel den Rasen im alten Wohnzimmer.

BVB-Fans haben kein Verständnis für Götzes Wechsel

Der Wechsel des Dortmunders zum Rivalen war im April 2013 bekannt geworden – kurz vor dem Königsklassenfinale, das der BVB 1:2 gegen München verlor - und Götze verletzungsbedingt verpasste. Für 37 Millionen Euro Ablöse tauschte Götze das schwarzgelbe Trikot gegen das rote. Verständnis auf Seiten der Fans?

Fehlanzeige! Beleidigungen sind von nun an an der Tagesordnung für Götze, die Situation eskaliert: Vor seinem Elternhaus in Dortmund stehen zur Sicherheit der Familie zwischenzeitlich Polizeibeamte. Im Juni bringt ein Dortmunder Rapper einen Anti-Götze-Song auf den Markt, gegen den der Fußballer wegen der Inhalte rechtlich vorgeht.

Dass Götze bei seiner Rückkehr nach Dortmund dann auch noch ein Tor für die Bayern schießt, trägt nicht zur Entspannung der Situation bei. Fast entschuldigend hebt der 21-Jährige nach dem 1:0 für die Bayern die Hände, zieht schützend die Schultern hoch, während seine Münchener Kollegen ihn feiern. Mit dem FCB holt Götze drei Mal die Deutsche Meisterschaft, zwei Mal den DFB-Pokal.

BVB-Spieler Mario Götze feiert sein Bundesliga-Jubiläum - mit Höhen und Tiefen

Mario Götze nach seinem Tor gegen den BVB bei seiner Rückkehr in den Signal Iduna Park. © imago sportfotodienst

13. Juli 2014, Rio de Janeiro, Maracana-Stadion, etwa 23.15 Uhr. Jeder Fußballfan in Deutschland schreit Götzes Namen. Mit seinem Tor im WM-Finale macht sich der mittlerweile 23-Jährige unsterblich, beschert Deutschland den ersten WM-Titel seit 24 Jahren. Es scheint wieder bergauf zu gehen.

Götze wird von einer Krankheit zurückgeworfen

Bei den Bayern kann Götze seine überragenden Leistungen aus Dortmund nicht mehr abrufen, droht auf der Ersatzbank zu versauern. Als im Frühjahr 2016 erste Gerüchte laut werden, Götze könnte nach Dortmund zurückkehren, reagieren viele BVB-Fans mit Ablehnung, im Dortmunder Stadion erscheinen wieder Anti-Götze-Plakate: „Mailand oder Madrid - Hauptsache nicht Dortmund! Verpiss dich Götze!“

Aber Götze kehrt zurück. Im Sommer 2016. Die Fans reagieren unterschiedlich, mit der Zeit legt sich die Unruhe um den mittlerweile 24-Jährigen aber wieder.

Sportlich wird er 2017 sechs Monate zurückgeworfen, es wird über eine Stoffwechselerkrankung spekuliert. Eine, wie der Offensivspieler selbst sagt, „frustrierende Zeit“. Später stellt sich heraus, dass Götzes Körper unter der permanenten Überbelastung litt.

Nach einer schwierigen Zeit kehrt Götze im Oktober 2018 wieder auf den Rasen zurück. Im Heimspiel gegen Augsburg wechselt Lucien Favre ihn in der 77. Minute ein, kurz darauf klingelt es auch schon im Kasten, Götze trifft zur 3:2-Führung. Schon vor seiner Einwechslung rufen die schwarzgelben Fans seinen Namen, freuen sich mit dem Profi über seine Rückkehr.

Mario Götze holt zwei Meisterschaften mit Borussia Dortmund

17. August 2019, Dortmund, Signal Iduna Park, etwa 17.35 Uhr. Die BVB-Fans rufen wieder Mario Götzes Namen, als er in der 88. Minute im ersten Spiel der neuen Saison für Marco Reus eingewechselt wird. Die schwarzgelben Anhänger sind weder hasserfüllt noch euphorisch. Der BVB gewinnt gegen Augsburg 5:1. Mario Götze ist, so scheint es, einfach einer von 20 BVB-Spielern im Dortmunder Kader an diesem Tag.

Mario Götze und die Bundesliga. 10 Jahre, 223 Spiele, 56 Tore, 61 Torvorlagen, 5 Titel, 2 Vereine. Beeindruckende Statistiken - die aber eben nur ein Teil der Geschichte sind. Die nackten Zahlen zeigen nicht einmal annährend, welche Höhen und Tiefen Mario Götze in den vergangenen zehn Jahren erlebt hat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

The first challenge. I'm excited. #bvb

Ein Beitrag geteilt von MARIO GÖTZE (@mariogotze) am

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kommentar
Abheben ist für die BVB-Profis verboten - Lucien Favre wird für Systemumstellung belohnt