BVB ohne Sechs gegen Monaco - Schmelzer vor Comeback

Champions League

Im Kampf um den Gruppensieg in der Champions League verzichtet der BVB auf prominente Namen. Ohne sechs Stammspieler reisen die Dortmunder am Montagvormittag Richtung Monaco.

Dortmund

, 10.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Video
BVB-Torhüter Bürki und Derbysieg, Monaco und Mentalität

Ohne Kapitän Marco Reus (Oberschenkelprobleme), Derby-Torschütze Thomas Delaney (Wadenprobleme), Jacob Bruun Larsen, Lukasz Piszczek (beide Knieprobleme), Jadon Sancho (Sonderurlaub wegen des Todes seiner Großmutter) und Axel Witsel (Belastungssteuerung) stieg der Dortmunder Tross am Montag gegen 10.30 Uhr in den Flieger Richtung Nizza. Außerdem fehlten Dan-Axel Zagadou (Stauchung im Fuß) sowie Shinji Kagawa, der den Verein im Winter verlassen könnte.

„Komplett andere Partie als im Hinspiel“

Dafür reisten die zuletzt kaum berücksichtigten Jeremy Toljan, Sergio Gomez und Dzenis Burnic. Vor seinem Comeback steht Linksverteidiger Marcel Schmelzer. Auch Marius Wolf steht vor der Rückkehr in den Dortmunder Kader.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco

10.12.2018
/
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger
Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei der AS Monaco.© Groeger

„Wir haben den Derbysieg intensiv genossen. Jetzt bereiten wir uns auf das Spiel in Monaco vor. Wir wollen das Spiel gewinnen, mehr können wir nicht tun“, erklärte Torhüter Roman Bürki. „Es wird schwierig. Monaco wird uns keine Räume geben, es wird eine komplett andere Partie als im Hinspiel.“

„Das Derby hat Kraft gekostet“

Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung, erklärte: „Platz eins würde uns eine bessere Ausgangsposition verschaffen. Das Derby am Samstag hat Kraft gekostet, aber wir werden dennoch mit einer tatkräftigen Truppe ins Spiel gehen.“

Video
Sebastian Kehl über Derbysieg, Monaco und Rotation

Die Ausgangslage vor dem finalen Gruppenspieltag: Der BVB wird nur dann Erster, wenn die Partie in Monaco gewonnen wird und Spitzenreiter Atletico Madrid in Brügge maximal unentschieden spielt.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen