BVB-Neuzugang Brandt: Jeder muss sein Ego ein wenig zurückschrauben

Comeback nach Verletzungspause

Adduktorenprobleme setzen Julian Brandt während der Vorbereitung außer Gefecht. Jetzt meldet sich der BVB-Neuzugang zurück - mit einer klaren Ansage.

Münster

, 11.08.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Neuzugang Brandt: Jeder muss sein Ego ein wenig zurückschrauben

© Groeger

Julian Brandt, wie bewerten Sie Ihren Auftritt in Münster?

Mir geht es gut, die 45 Minuten waren sehr wichtig für mich, nachdem ich ja jetzt zwei Mal wieder voll mit der Mannschaft trainiert habe. Die Partie hat uns allen gut getan, am Freitag waren ja einige nicht zum Einsatz gekommen oder nur ganz kurz. In der Konstellation haben wir ja so auch noch nicht zusammengespielt, von daher war es okay.


Wo sehen Sie sich kurz vor Ende der Vorbereitung?

Bei mir ist auf jeden Fall noch Luft nach oben. Ich konnte ja zwei Wochen lang fast gar nichts machen und nur individuell trainieren. Von daher war es wichtig, dass ich gesund aus dem Spiel rauskomme. Ich denke, dass ich den Rückstand relativ schnell aufholen kann, in dem ich auch an den Tagen etwas mache, wenn die anderen frei haben. Ich will schnell auf das Level zurückkommen, auf dem mich der Verein auch sehen will.

Video
Julian Brandt über BVB-Comeback und den Liga-Start

Wie sehr hat Sie die Verletzung zurückgeworfen?

Der Zeitpunkt war natürlich ungünstig. Im Trainingslager lag ich fast nur auf dem Zimmer, weil sich die Stelle beruhigen und ich aufpassen musste, dass die Stelle nicht wieder gereizt wird. Zum Glück ist das relativ schnell wieder in Ordnung gekommen. Ich kann Gott sei Dank wieder alles machen.


Bei wieviel Prozent sehen Sie sich gerade?

Schwer zu sagen, ich kam in der Vergangenheit mit der Belastung relativ gut klar, von daher hoffe ich, dass ich nicht allzu viel verloren habe. Die Jungs haben im Trainingslager natürlich gut gearbeitet und einen kleinen Vorsprung. Ich hätte auch länger spielen können, aber wir wollten bewusst das Risiko klein halten. Es wird sicher keine Monate dauern, bis ich das Fitnesslevel der anderen erreiche.


Müssen Sie sich nun zunächst hinten anstellen?

Grundsätzlich muss ich mich natürlich jetzt erst einmal um mich selbst kümmern und zusehen, dass ich meinen Rückstand aufhole. Aber die Mannschaft steht über allem, es ist wichtig, dass wir die Spiele gewinnen. Und das haben sie gut gemacht in den letzten beiden Wochen. Da muss jeder sein Ego ein wenig zurückschrauben.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster

Autogramme und Selfies der BVB-Profis standen nach dem Testspiel in Münster hoch im Kurs.
10.08.2019
/
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Autogramme und Selfies mit den BVB-Profis in Münster.© Groeger
Schlagworte Fußball

Es gab kaum Verletzungen, in den Testspielen nur Siege. Läuft die Vorbereitung vielleicht sogar zu gut?

Auf jeden Fall sollten wir uns jetzt nicht zurücklehnen und glauben, es läuft von alleine. Wir haben die wenige Zeit gut genutzt. Aber nächste Woche gilt es, da zählt‘s. Und daran werden wir auch gemessen.

Aufgezeichnet von Dirk Krampe in der Mixed Zone.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou steht sinnbildlich für Borussia Dortmunds Aufschwung
Hellweger Anzeiger Kommentar
Paderborn als heilsamer BVB-Schock! Aus dem Krisenklub ist wieder ein Titelanwärter geworden
Meistgelesen