BVB-Jubilar Piszczek auf den Spuren von Dede - Favres historische Werte

dz09 Fakten

Lukasz Piszczek steht bei der BVB-Partie in Düsseldorf vor einem Jubiläum. Auch Lucien Favre befindet sich auf Rekordjagd. Die 09 Fakten zum Spiel.

Dortmund

, 13.06.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

01.) Abgesetzt: Am 30. Spieltag siegten von den Top fünf der Tabelle nur die Bayern sowie der BVB und nutzten somit die Patzer der Konkurrenz. Die Konsequenz: Nur Dortmund kann dem FCB theoretisch noch gefährlich werden - und der BVB hat sich ein Polster auf Rang fünf erarbeitet. Erstmals in dieser Saison hat das Team von Lucien Favre einen Vorsprung von sieben auf den ersten Nicht-Champions-League-Platz.


02.) Favre liegt vor Klopp: Kein Dortmunder Trainer hat historisch eine so hohe Siegquote wie Lucien Favre und niemand verlor anteilig so selten - kein Klopp, kein Hitzfeld, kein Tuchel! Favre ist also der statistisch erfolgreichste Trainer der Vereinsgeschichte.


03.) Auf Rekordjagd: Dortmund erzielte bereits 81 Treffer in dieser Bundesliga-Saison und damit mehr als jemals zuvor nach 30 Spieltagen. Der BVB-Rekord für eine komplette Spielzeit steht direkt vor der Tür, dieser liegt bei 82 Toren in der der Spielzeit 2015/16.

BVB-Jubilar Piszczek auf den Spuren von Dede - Favres historische Werte

© Deltatre

04.) Alles oder Nichts: Während Düsseldorf momentan am liebsten die Punkte teilt (sieben Remis in der Rückrunde), heißt das Motto beim BVB seit der Winterpause „Tod oder Gladiolen“. Als einzige Mannschaft spielte Dortmund im Jahr 2020 noch nicht unentschieden, es gab elf Siege und zwei Niederlagen.


05.) Siegesserie in der Fremde: Borussia Dortmund gewann die vergangenen vier Gastspiele in der Bundesliga, und das mit insgesamt 12:2 Toren. Nun könnte der BVB den Rekord unter Lucien Favre einstellen: Im Herbst 2018 gelangen unter dem Schweizer in der Bundesliga fünf Auswärtssiege hintereinander. Die damalige Serie endete ausgerechnet mit einer 1:2-Niederlage in Düsseldorf. Bis dato hatte der BVB im Schnitt 2,6 Punkte pro Spiel geholt, ab jener Partie dann „nur“ noch 1,9 - für die Meisterschaft reichte dies bekanntlich nicht.

Jetzt lesen

06.) Auswärtstore satt im Jahr 2020: Der BVB erzielte in den sechs Bundesliga-Gastspielen der Rückrunde satte 20 Tore, immer mindestens zwei pro Partie. Bim 6:1 in Paderborn egalisierten die Dortmunder ihren Rekordsieg in der Fremde (6:1) - höher als mit fünf Toren Differenz gewannen sie in ihrer Bundesliga-Geschichte nie ein Auswärtsspiel.


07.) Piszczek feiert sein BVB-Jubiläum: Seit der Verletzung von Marco Reus führt Lukasz Piszczek den BVB als Kapitän auf das Feld, nun steht der Pole in Düsseldorf vor seinem 250. Bundesliga-Spiel im Dortmunder Trikot. In der Historie des Klubs bestritt in Dede nur ein ausländischer Spieler mehr Partien als der polnische Verteidiger. Piszczek knackt ligaweit als elfter Spieler mit ausländischem Pass die Marke von 250 Spielen für einen Klub (auch hier ist Dede mit 322 Partien die Nummer eins).

BVB-Jubilar Piszczek auf den Spuren von Dede - Favres historische Werte

© Deltatre

08.) Die Null steht: Vorne ist der BVB in der Rückrunde eine Wucht (40 Tore), aber auch defensiv hat Lucien Favre sein Team extrem gefestigt. Zuletzt gegen Hertha blieb sein Team zum siebten Mal im Jahr 2020 ohne Gegentreffer und damit schon einmal öfter als in der gesamten Hinrunde. Der BVB ist fast in allen Belangen die Nummer zwei der Liga, so erzielten nach der Winterpause nur die Bayern mehr Tore und kassierten weniger Gegentreffer als die Schwarzgelben.


09.) Wirkungsvoller Pausentee: Keine Mannschaft erzielte in der Anfangsviertelstunde der zweiten 45 Minuten so viele Tore wie der BVB (20).

Lesen Sie jetzt