BVB II erst souverän gegen Fortuna Köln - dann beginnt das Zittern

Borussia Dortmund

Die U23 von Borussia Dortmund meldet sich mit einem 2:1-Sieg bei Fortuna Köln zurück. Ein schwarzgelber Schnellstart eröffnet die Partie. Doch der BVB II muss zittern.

Köln

, 31.10.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 3 min
BVB-Mittelfeldspieler Taylan Duman (vorne) traf in Köln per Elfmeter zum 2:0.

BVB-Mittelfeldspieler Taylan Duman (vorne) traf in Köln per Elfmeter zum 2:0. © Bielefeld

Kürzlich kramte Ingo Preuß in seinem Gedächtnis, dachte noch mal an die vergangene Saison. Vor dem Duell in Köln und nach zwei Corona-bedingten Spielabsagen stellte Dortmunds U23-Manager fest: „In der Vergangenheit war es häufig so, dass wir nach einer Pause aus dem Tritt geraten sind.“ Auf seinem Tribünenplatz verzweifelte er dann, zürnte ob der Leistung seiner Mannschaft. In dieser Saison gibt es dafür weiterhin wenig Grund.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Regionalliga West, 12. Spieltag: Fortuna Köln - BVB II 1:2 (0:2)

Die Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.
31.10.2020
/
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bielefeld© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bielefeld© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld
Bilder der Regionalliga-Partie zwischen Fortuna Köln und Borussia Dortmund II.© Bielefeld

Der BVB II ist schlicht sehr viel besser als noch vor Monaten. So eilt er von Sieg zu Sieg, überzeugt mit technischer Klasse und der nötigen Kampfkraft. Bei Fortuna Köln gewann die Mannschaft am Samstag dank dieser Fähigkeiten im Top-Spiel mit 2:1 (2:0) - und übernahm wieder die Tabellenführung. Rot-Weiss Essen kam zeitgleich nämlich nicht über ein 1:1 gegen Schalke II hinaus, liegt nun mit einem Punkt weniger und einer Partie mehr hinter Enrico Maaßens Team.

BVB-U23 gelingt Schnellstart gegen Fortuna Köln

Dem gelang ein Schnellstart in dieses neunte Saisonspiel: Niklas Dams sah in der dritten Minute Richmond Tachie in die Tiefe starten, bediente ihn per langem Flugball - der Außenstürmer behielt die Übersicht, sah den ziemlich allein stehenden Tobias Raschl rund zehn Meter vor dem Tor warten. Raschl, zum ersten Mal in dieser Spielzeit in der Regionalliga im Einsatz, schloss wiederum flach und wohlüberlegt ab - das 1:0 für die Borussia.

Jetzt lesen

Die präsentierte sich vor allem in den ersten 30 Minuten deutlich aggressiver, spielfreudiger und zielstrebiger als der Tabellenvierte Fortuna Köln. Ob Alaa Bakir, Taylan Duman, Steffen Tigges oder Franz Pfanne - das gesamte Team warf sich in Zweikämpfe, gewann Bälle, manchmal tief in der Kölner Hälfte, manchmal hinter dem Mittelkreis. Den Strafraum von BVB-Torhüter Stefan Drljaca sicherte die Borussia jedenfalls gut ab - und blieb dauerhaft gefährlich.

BVB-U23 gewinnt gegen Fortuna Köln: Foulelfmeter zum 2:0

Tigges scheiterte zweimal (11., 19.), Pfanne ebenfalls (20., 25.) - erfolgreich war stattdessen Taylan Duman, der einen von Bakir herausgeholten Foulelfmeter verwandelte (18.) - das 2:0. Dabei blieb es bis zur Pause. Die Fortuna wurde zwar etwas besser, stabilisierte sich und kam in Person von Franko Uzelac in einer Szene nah an Drljacas Tor. Allerdings blieb der BVB ohne Gegentor - und bis zum Ende der ersten 45 Minuten Herr der Lage im Kölner Südstadion.

Jetzt lesen

Die Zuschauer, die an diesem Tag noch mal zugelassen waren, hatte bis zu diesem Zeitpunkt dementsprechend wenig vor Begeisterung aus ihrem Sitz getrieben. Dabei blieb es zunächst. Bei einer Chance von Julian Günter-Schmidt (52.) zuckte kurz der Jubelreflex, dann hieß es aber wieder: hinsetzen, zuschauen, bangen. Denn die Dortmunder versuchten weiterhin, frühe Ballgewinne zu erzielen und zügig umzuschalten. Mit zumindest ordentlichem Erfolg.

BVB-U23 muss bei Fortuna Köln doch noch zittern

Tachie hatte zweimal das dritte BVB-Tor auf dem Fuß (55., 59.), Ansgar Knauff immerhin einmal (51.). Dass sie mit ihren Abschlüssen scheiterten, hielt die Partie offen. Dann brachen die letzten 20 Minuten an: Maaßens Team ließ einen Eckball zu, Fortunas großgewachsener Ucelac stieg höher als alle Gegenspieler und köpfte die Kugel ins Dortmunder Tor (70.). Der Fortuna-Anhang war jetzt plötzlich da, die Borussia musste kämpfen und das Ergebnis retten.

Ihr ging die Kraft ein wenig aus, sie schaffte es nicht mehr so regelmäßig wie gewünscht, für Entlastung zu sorgen, geriet deshalb in die Bredouille. Stefan Drljaca parierte zweimal herausragend, erst gegen Maik Kegel (88.), dann gegen Fortunas Keeper Kevin Rauhut (90.+5), der in der letzten Minute in den Strafraum aufgerückt war und zum Abschluss kam. Der im Sommer aus Hoffenheim verpflichtete Keeper sicherte der Borussia damit den siebten Sieg.

BVB-Trainer Enrico Maaßen ist zufrieden

Enrico Maaßen freute sich anschließend über eine „sehr gute erste Halbzeit. Es war sicherlich ein Spiel, das von Umschaltaktion geprägt war. Mit dieser guten Arbeit in der ersten Hälfte haben wir den Grundstein gelegt. Leider haben wir es versäumt, das dritte Tor nachzulegen. So kam es dann, dass wir einen Standard bekommen haben. Dann war unser Spiel wackelig, wir hatten kaum ruhige Ballbesitzphasen.“

Dennoch, so stellte Maaßen zufrieden fest, „haben wir recht wenig zugelassen.“ Außer die beiden Einschussmöglichkeiten in der Endphase. Dortmunds Fußballlehrer lobte deshalb die „gute Torhüterleistung“ von Drljaca. Und Preuß nahm den Keeper nach dem letztlich aufreibenden Schluss kräftig in den Arm.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt