BVB-Debütant Tom Rothe erlebte gegen Wolfsburg einen furiosen Samstag. © imago / Uwe Kraft
Borussia Dortmund

BVB gegen Wolfsburg wie im Rausch: Rothe erlebt persönliche Sternstunde

Borussia Dortmund spielt sich gegen den VfL Wolfsburg in einen Rausch. Beim 6:1 erlebt BVB-Debütant Tom Rothe einen furiosen Samstag. Marco Rose lobt den Youngster in den höchsten Tönen.

Es sollte der Tag der verrückten Fußball-Geschichten werden, aber das ahnte Marco Rose wohl noch nicht, als er in der Teambesprechung vor dem BVB-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg eine Überraschung aus dem Hut zauberte. Außenbahn links, da tauchte nämlich der Name Tom Rothe auf. Das Talent aus der U19 hatte in dieser Woche mit den Profis trainiert, weil das Verletzungspech Borussia Dortmund auch in der Saison-Endphase weiter fest im Griff hat. Erstmals rückte der baumlange Linksverteidiger in den Kader und wurde vom Dortmunder Trainer sofort in die Startelf berufen.

Der VfL Wolfsburg gerät bei Borussia Dortmund unter die Räder

Angespanntes Verhältnis zwischen den BVB-Ultras und Haaland

BVB-Debütant Tom Rothe holt sich den verdienten Applaus

Bundesliga, 30. Spieltag: BVB – VfL Wolfsburg 6:1 (5:0)

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.