BVB erst grotesk, dann grandios: Dortmund erlebt beim 3:2 gegen Mailand eine magische Nacht

Champions League

Borussia Dortmund erlebt mit dem Rücken zur Wand einen denkwürdigen Fußballabend: Der BVB trotzt in der Champions League einem 0:2 und feiert gegen Mailand eine bemerkenswerte Wiederauferstehung.

Dortmund

, 05.11.2019, 23:24 Uhr / Lesedauer: 3 min
BVB erst grotesk, dann grandios: Dortmund erlebt beim 3:2 gegen Mailand eine magische Nacht

Die BVB-Profis bejubeln den magischen 3:2-Sieg gegen Inter Mailand. © dpa

Das 3:2 gegen Inter Mailand versetzte alle in einen regelrechten Rauschzustand, die Fans, die Spieler auf dem Feld, die Bank. Der BVB springt durch den Sieg wieder auf Gruppenplatz zwei und liegt drei Punkte vor den Italienern.

Der BVB agiert in den ersten 45 Minuten hilflos

Als im weiten Rund noch darüber diskutiert wurde, welche Auswirkungen das überraschende 0:0 des FC Barcelona gegen Prag im frühen Spiel nun auf die Konstellation in der Gruppe F haben könnte, drohte sich auf dem Rasen schon das Schicksal der Borussia in dieser Champions-League-Saison zu entscheiden. Der Gegentor-Schock nach nur fünf Minuten im Spiel gegen den direkten Konkurrenten um den Achtelfinal-Einzug wirkte weit in die erste Spielhälfte hinein - und das 0:1 zeigte auch, wie fragil es noch um die Stabilität dieser Mannschaft bestellt ist.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Champions League, 4. Spieltag: BVB - Inter Mailand 3:2 (0:2)

Die Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.
05.11.2019
/
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© Guido Kirchner
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa
Bilder des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.© dpa

Die Reaktion des BVB auf das frühe Gegentor, bei dem sich Manuel Akanji und Mats Hummels in schlechter Verteidigungsarbeit gegenseitig überboten, war geprägt von Hilflosigkeit. Der Schock saß tief, zu erkennen an vielen leichten Fehlern im Abspiel (Akanji, Weigl, Sancho). Ein Rezept gegen Inters dichten Verteidigungsriegel aus einer Fünfer- mit einer Dreierkette dicht davor hatte Dortmund nicht auf dem Zettel.

Inter zerstört die Ordnung des BVB

Schon der Ausrutscher Akanjis beim langen Ball auf Lautaro Martinez war kaum zu verzeihen, dass Hummels dann den späteren Torschützen von außen attackieren wollte, statt die tornähere Seite abzusichern, bestrafte Martinez mit einer erstaunlichen Abgebrühtheit (5.). Es ging viel zu einfach bei diesem Treffer, und das galt auch für Entstehung und Abschluss beim 0:2. Da reichten ein einfacher Antritt von Brozovic und die Seitenverlagerung von Martinez, um die Ordnung beim BVB zu zerstören. Flankengeber Candreva und Torschütze Vecino wurden überhaupt nicht attackiert (40.).

Erst danach war so etwas wie ein Aufbäumen erkennbar bei der Heimmannschaft. Sancho, bis dahin überhaupt nicht im Spiel, Axel Witsel und Thorgan Hazard vergaben innerhalb von 60 Sekunden. Es waren mit einem Götze-Schuss aus acht Metern (18.) die einzigen Chancen der Hausherren vor der Pause.

BVB-Trainer Favre findet die richtigen Worte

Einige Spieler in Schwarzgelb hatten sich für eine Auswechslung zur Pause empfohlen, Lucien Favre aber gab kein Signal an die Bank, wo Paco Alcacer noch auf seinen Einsatz warten musste. In der Kabine aber schien Favre die richtigen Worte gefunden zu haben. Das schnelle 1:2, als Hakimi eine Pass-Stafette über Brandt, Hummels, Sancho und Götze nutzte, löste die Bremse im Dortmunder Spiel, das nun von viel mehr Zug nach vorne und deutlich aggressiverer Zweikampfführung geprägt war.

Der BVB eroberte mehr Bälle, er spielte deutlich zielstrebiger und schneller. Prompt wackelte die Inter-Abwehr. Über beide Seiten rauschten nun im Minutentakt scharfe Bälle in die Mitte, vor allem Hakimi wurde immer mehr zum Problem für die Italiener. Witsel verpasste noch (55.), dann aber setzte sich Julian Brandt energisch durch und schob den Ball auch noch ins lange Eck - 2:2 (64.).

Jetzt lesen

Das Stadion wurde zum Tollhaus, Angriff auf Angriff rollte nun auf die Südtribüne zu, wo die Fans nach Witsels Kopfball schon den Torschrei auf den Lippen hatten - knapp vorbei (68.). Inter-Trainer Antonio Conte hatte das Unheil längst kommen sehen, er opferte beide Stürmer, um mehr Halt ins eigene Spiel zu bekommen. Doch die nun wie entfesselt aufspielende Borussia drängte mit Macht und Mut, mit unbändiger Power und viel Herz.

Der BVB spielt sich in einen Rausch

Etliche begeisternde Pokalabende hat es in diesem Stadion schon gegeben, dieses Spiel schrieb das nächste Kapitel: Und es war nicht zufällig Hakimi, der seine unerschöpfliche Energie in einen nächsten Treffer münden ließ. Sancho hatte mit einem guten Auge die enge Lücke erkannt und den Marokkaner bedient (77.).

Das 3:2 ließ alle Dämme brechen im Stadion, Inter hatte nur noch eine gute Chance, war aber zu konsterniert, um der Partie noch einmal eine Wende zu geben. Und der BVB, den K.o. schon vor Augen, hat nun wieder gute Karten im Kampf um eins der beiden Achtelfinal-Tickets.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen