BVB-Debütant Mateu Morey: „Das Warten hat sich gelohnt“

Borussia Dortmund

Nach schwierigen Monaten gibt Mateu Morey in Paderborn sein BVB-Debüt. Die Zeit zuvor sei nicht leicht gewesen, gibt der Spanier zu. Sein Dank gilt zwei Dortmunder Routiniers.

Dortmund

, 12.06.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Sommerneuzugang Mateu Morey kam zuletzt gegen Paderborn und Berlin zum Einsatz.

BVB-Sommerneuzugang Mateu Morey kam zuletzt gegen Paderborn und Berlin zum Einsatz. © Groothuis/Witters/Pool/Witters

Nach einer ansprechenden Sommer-Vorbereitung setzte eine Schulterverletzung Borussia Dortmunds Neuzugang Mateu Morey monatelang außer Gefecht. Nach seiner Rückkehr auf den Trainingsplatz musste sich der 20-Jährige lange Zeit gedulden, sammelte zunächst Spielpraxis in der U23. Nach dem Re-Start der Bundesliga folgte dann lang ersehnte Profi-Debüt.


Im „BVB-Feiertagsmagazin“ sprach Mateu Morey über ...


… seinen ersten Einsatz für die BVB-Profis: „Es war sehr aufregend, weil ich mich sehr auf mein erstes Spiel gefreut habe. Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass unsere Fans da gewesen wären. Ich musste sehr lange auf mein Debüt warten. Dass mir dann auch noch eine Vorlage gelungen ist, ist ein schöner Bonus. Aber am Ende ist wichtig, dass ich meinen Beitrag für das Team leisten konnte.

Jetzt lesen

… seine schwierige Startphase: „Das war nicht einfach für mich. Aber als ich nach Dortmund kam, war mir klar, dass ich mich hier durchsetzen will. Jetzt kommt die Belohnung dafür, dass ich immer optimistisch geblieben bin. Das Warten hat sich gelohnt.“


… sein enges Verhältnis zu Leonardo Balerdi: „Abgesehen davon, dass wir beide Spanisch sprechen, ist es so, dass mir Leo bei meinem Start hier sehr geholfen hat. Er war ja schon ein halbes Jahr vor mir hier. Dann haben wir gemerkt, dass wir uns gut verstehen. Und er hat mir geholfen, ein Teil der Mannschaft zu werden.“


… die Unterschiede zwischen dem spanischen und dem deutschen Fußball: „Der größte Unterschied sind die schnellen Umschaltmomente von Abwehr auf Angriff. In Deutschland ist das wichtiger. In Spanien wird etwas ruhiger gespielt mit weniger Umschaltmomenten.“

… seine wichtigsten Ratgeber innerhalb der Mannschaft: „Eigentlich sind alle seit dem ersten Tag sehr hilfsbereit. Aber wenn ich einzelne Spieler nennen sollte, dann wären es wohl Marcel Schmelzer und Lukasz Piszczek.“

Lesen Sie jetzt