BVB begrüßt einen Rückkehrer - Sorgen um Torjäger Paco Alcacer

Öffentliches Training

Beim öffentlichen Training bekommen die BVB-Fans am Donnerstag einen Rückkehrer zu sehen. Sorgen bereitet die Verletzung von Torjäger Paco Alcacer.

Dortmund

, 10.10.2019, 11:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB begrüßt einen Rückkehrer - Sorgen um Torjäger Paco Alcacer

Muss weiterhin pausieren: BVB-Torjäger Paco Alcacer. © dpa

Rund vier Wochen, nachdem Nico Schulz sich im Länderspiel gegen die Niederlande in Hamburg am Fuß verletzt hatte, trainiert der Linksverteidiger von Borussia Dortmund bei einigen Übungen wieder mit der Mannschaft. Den Teilriss eines Bandes in der linken Fußwurzel hat er in dieser Zeit auskuriert.

Schulz will sein Pensum langsam steigern

„Der Fuß hat das Training gut verkraftet“, sagte Borussias Sommer-Neuzugang am Mittwochnachmittag. Am Tag danach war der 26-Jährige bei der knapp 90-minütigen Einheit dann voll dabei.

BVB begrüßt einen Rückkehrer - Sorgen um Torjäger Paco Alcacer

Steigert sein Pensum: Nico Schulz. © Groeger

Es habe „weh getan, dem Team nicht helfen zu können“, sagte Schulz. Er will „schnellstmöglich“ auch bei den Spielen wieder im Einsatz sein. Für ein Comeback gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber Borussia Mönchengladbach am Samstag, 19. Oktober, stehen die Chancen nach der einmonatigen Ausfallzeit jedoch noch nicht allzu gut.

Heimaturlaub für BVB-Torjäger Alcacer

Während der eine Außenverteidiger zurückkehrte, fehlt ein anderer: Lukasz Piszczek wird mindestens zwei Wochen benötigen um den Muskelfaserriss auszukurieren, den er sich im Bundesliga-Spiel beim SC Freiburg zugezogen hat.

BVB begrüßt einen Rückkehrer - Sorgen um Torjäger Paco Alcacer

Zum Abschluss des öffentlichen Trainings gab‘s für die rund 250 Fans in Brackel Autogramme und Selfies. © Groeger

Sorgen macht dem BVB weiter Paco Alcacer: Wegen seiner Achillessehnenprobleme, die ihn bereits bei den Partien in Prag und Freiburg am Mitwirken hinderten, reiste er nicht zur spanischen Nationalmannschaft. Die Borussia spendierte ihm weitere freie Tage in der Heimat in Valencia. Heißt: Trainieren kann der Torjäger immer noch nicht.

Trio aus der BVB-U23 dabei

Bei der öffentlichen Einheit am Donnerstagvormittag vor rund 250 Fans mischten auch die U23-Spieler Chris Führich, Steffen Tigges und Magnus Kaastrup mit.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund

Rose auf den Spuren von Favre: Gladbachs neuer Trainer kämpft gegen die Erinnerungen

Meistgelesen