BVB bangt um Roman Bürki - klare Tendenz bei Alcacer

Borussia Dortmund

Der BVB bangt vor dem Champions-League-Spiel bei Inter Mailand um den Einsatz von Torhüter Roman Bürki. Eine klare Tendenz gibt es hingegen bei Stürmer Paco Alcacer.

Dortmund

, 19.10.2019, 22:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB bangt um Roman Bürki - klare Tendenz bei Alcacer

Einsatz gegen Inter Mailand fraglich: Roman Bürki. © dpa

Nach einem Zusammenprall mit Gladbachs Breel Embolo schon vor der Halbzeit klagte der Torhüter im weiteren Verlauf über zunehmende Schmerzen und musste ausgewechselt werden. Beim wichtigen Gruppenspiel am kommenden Mittwoch in Mailand möchte die Nummer eins aber unbedingt dabei sein - in den Katakomben äußerte Bürki nach dem Duschen vorsichtigen Optimismus. „Ich habe irgendwann gemerkt, es geht nicht mehr. Ich bin aber überzeugt, dass es nicht so schlimm ist“, erklärte der 28-Jährige.

BVB wohl weiterhin ohne Alcacer

Bürki ist nicht das einzige BVB-Sorgenkind: Mario Götze fehlte gegen Gladbach wegen eines Infekts, die Grippesymptome hatten sich bereits am Freitag bemerkbar gemacht und verschlimmerten sich im Verlauf der Nacht auf Samstag - anders als bei Marco Reus, dessen Symptome am Spieltag abgeklungen waren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 8. Spieltag: BVB - Borussia M'gladbach 1:0 (0:0)

Die Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.
19.10.2019
/
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.© dpa
Schlagworte Fußball, Bundesliga

Während Favre auf eine Rückkehr von Götze hoffen kann, erscheint ein Comeback von Paco Alcacer unwahrscheinlich. Nach dem Abklingen seiner Achillessehnen-Beschwerden plagen den Spanier nun muskuläre Probleme. Favre wollte sich nach Spielschluss noch nicht auf eine neuerliche Zwangspause festlegen, extrem optimistisch wirkte er auf Nachfrage allerdings auch nicht. „Er ist jetzt zehn Tage aus dem Training“, gab der Trainer zu bedenken, „wir müssen abwarten“.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Nationalmannschaft

BVB-Profi Nico Schulz in der Systemfalle - Bundestrainer Joachim Löw erklärt die Probleme

Meistgelesen