Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat sich verletzt – und fällt länger aus

Titelkampf

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat sich verletzt. Das könnte ein Vorteil für Dortmund im Titelkampf sein – er droht sogar gegen den BVB auszufallen.

Dortmund

, 26.02.2020, 17:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bayern-Stürmer Robert Lewandowski verletzt – er könnte das Spiel gegen den BVB verpassen

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat sich verletzt und droht das Rückspiel gegen den BVB zu verpassen. © picture alliance/dpa

Robert Lewandowski, Ex-Dortmunder und aktuell bester Stürmer des FC Bayern München, hat sich verletzt. Das teilte sein Verein am Mittwoch mit. Jetzt droht er sogar das Spiel gegen den BVB zu verpassen – sein Ausfall könnte ein Vorteil für den BVB im Titelkampf sein.

Lewandowski verletzt: Bayern-Stürmer zieht sich „Anbruch der Schienbeinkante“ zu

“Robert Lewandowski erlitt beim gestrigen 3:0-Sieg des FC Bayern beim FC Chelsea einen Anbruch der Schienbeinkante am linken Kniegelenk“, teilten die Münchner mit. Die Ausfallzeit des Stürmers werde insgesamt rund vier Wochen betragen.

Jetzt lesen

Damit droht Lewandowski das Spiel gegen Borussia Dortmund am 4. April zu verpassen – jedenfalls wird es ziemlich knapp für den Polen, der für den FC Bayern München enorm wichtig ist. Bedeutet im Umkehrschluss für den BVB: Man muss einen Vorteil für den Titelkampf aus der Verletzung Lewandowskis ziehen.

Lewandowski verletzt: BVB kann vielleicht Vorteil daraus ziehen

Aktuell steht der FC Bayern München mit 49 Punkten auf dem ersten Platz, hat vier Punkte Vorsprung auf den drittplatzierten BVB. Dabei steht der Rekordmeister natürlich nicht allein wegen der individuellen Klasse eines Lewandowskis an der Spitze, hat dem Stürmer aber viel zu verdanken.

Mit 25 Treffern in der laufenden Spielzeit führt der nämlich die Torjägerliste an, hat den FCB zu manchem Sieg geschossen. Borussia Dortmund also sollte den Ausfall für sich nutzen und hoffen, dass die Bayern ohne ihren Top-Stürmer Punkte liegen lassen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund
Der BVB hat einige offene Baustellen – und die sollen trotz Coronavirus fertig werden