Ann-Kathrin Götze postet Baby-Foto: „Auch so ein kleines Äffchen“

Borussia Dortmund

Mario Götze ist kürzlich Vater geworden, auf dem ersten Foto des Babys waren nur die kleinen Fingerchen zu sehen. Jetzt legt seine Frau Ann-Kathrin nach.

Dortmund

, 08.06.2020, 18:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ann-Kathrin Götze und ihr Mann Mario sind Eltern geworden.

Ann-Kathrin Götze und ihr Mann Mario sind Eltern geworden. © imago images/Jan Huebner

Update vom 10. Juni, 13.32 Uhr: Mario Götze ist Vater geworden. Sein Frau Ann-Kathrin lässt ihre 1,2 Millionen Follower bei Instagram am Babyglück teilhaben. Und ist offensichtlich begeistert von der Frisur ihres frischgeborenen Sohnes Rome Götze.

Mama Götze postet am Mittwoch ein Foto, das ihren Sohn und sie im Bett liegend zeigt. Dazu schrieb sie: „Er hat die gleichen Haare wie ich bei meiner Geburt. Ich war auch so ein kleines Äffchen.“

Ann-Kathrin Götze postet Baby-Foto: „Auch so ein kleines Äffchen“

© Screenshot/Instagram

Als Beweis zeigt Ann-Kathrin Götze auch ein Foto, dass sie selbst als Baby zeigt. Und in der Tat: Die Ähnlichkeit lässt sich nicht abstreiten. Rome Götze hat also die Haare der Mama – und mit etwas Glück das fußballerische Talent des Vaters.

Mario Götze zeigt erstes Foto seines Babys – der Name überrascht

Erstmeldung vom 8. Juni 2020, 18.32 Uhr: Mario Götze hat am Samstag den BVB-Sieg gegen Hertha BSC verpasst, weil er bei seiner Frau im Krankenhaus weilte. Das Ehepaar hat sein erstes Kind zur Welt gebracht. Jetzt ist auch der Name bekannt.

Mario Götze ist Vater: erstes Foto des Babys veröffentlicht

Auf Instagram veröffentlichte Mario Götze wenige Tage nach der Geburt das erste Foto, schrieb dazu: „Unser Sohn Rome ist am 5. Juni zur Welt gekommen. Wir sind mehr als gesegnet. Rome und seiner Mutter geht es gut.“ Ein etwas ungewöhnlicher Name, aber der Papa ist schließlich auch ein außergewöhnlicher Fußballer. Mama Ann-Kathrin Götze verbreitete das Foto ebenfalls über ihre Kanäle, schrieb einen ähnlichen Text dazu.

Als Spieler von Borussia Dortmund wird der kleine Rome seinen Papa wohl aber nicht mehr zu Gesicht bekommen. Die Zeichen stehen auf Abschied, Mario Götze wird den BVB im Sommer verlassen. Ob der Name seines Kindes da schon ein Hinweis sein soll, wohin die Reise als Profifußballer gehen kann, sei mal dahingestellt.

Ex-Trainer Jürgen Klopp jedenfalls wünscht Götze für die Zukunft alles Gute – und hat ihm auch einen Tipp mit auf den Weg gegeben, für welche Art Verein er sich im Idealfall entscheiden soll.

Lesen Sie jetzt