Bildergalerie

09 Meilensteine in der Karriere von Marco Reus

12.11.2018
/
Am 9. August 2009 feiert Marco Reus sein Bundesligadebüt für Borussia Mönchengladbach. Trainer Michael Frontzeck wechselt den damals 20-Jährigen gegen den VfL Bochum in der 70. Minute beim Stand von 3:3 ein. Es bleibt bei diesem Ergebnis, auf seinen ersten Treffer muss Reus noch warten.© imago
Jedoch nicht lange. Zweieinhalb Wochen später, am 28. August, gelingt Reus gegen Mainz 05 beim 2:0-Sieg auch sein erstes Bundesliga-Tor – ein Sololauf in der 84. Minute.© imago
Als Lucien Favre die Gladbacher in der Spielzeit 2010/2011 im Februar auf Platz 18 übernimmt, zeigt sich schnell, welch Potenzial die Zusammenarbeit mit Marco Reus hat. Die Fohlenelf gewinnt mit 2:1 gegen Schalke, Reus trifft dabei zum zwischenzeitlichen 1:1. In der 85. Minute macht er Platz für Thorben Marx. Seitdem liefert Reus unter Favre auf beeindruckende Weise ab: In 86 Spielen kommt er auf 61 Torbeteiligungen (38 Tore, 23 Vorlagen).© imago
Zum ersten Mal im Nationaldress: Beim 3:1-Sieg im EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei feiert Marco Reus unter Joachim Löw sein Nationalmannschaftsdebüt. Eingewechselt wird er am 7. Oktober 2011 für Mario Götze - seitdem folgten 35 weitere DFB-Auftritte.© mimago
Erstes Bundesligaspiel für den BVB, erstes Tor. Am ersten Spieltag der Saison 2012/2013 trifft Reus nach nur elf Minuten zum 1:0 gegen Werder Bremen. Am Ende steht ein 2:1-Sieg für die Borussia. Die 17,1 Millionen Euro Ablösesumme an Gladbach sollen sich noch auszahlen.© imago
Die erste große Enttäuschung: Nach einer überragenden Saison 2012/2013 stehen Reus und der BVB nach dem Champions-League-Finale gegen den FC Bayern München mit leeren Händen da. Der Titel geht in den Süden der Republik.© imago
Das Aus kurz vor der WM 2014: Beim Testspiel gegen Armenien am 6. Juni verletzt sich Marco Reus kurz vor der Pause am Syndesmoseband. Der BVB-Spieler kann nicht mit nach Brasilien reisen - und wird so gewissermaßen um den WM-Titel gebracht.© imago
Dann doch der erste große Titel: Marco Reus gewinnt mit dem BVB den DFB-Pokal in der Saison 2016/2017. Gleichzeitig verletzt sich der Stürmer und muss zur Pause ausgewechselt werden. Die Diagnose Kreuzband-Teilriss ist gleichzeitig das Aus für den Confed-Cup. Das Gefühl der Freude überwiegt dennoch.© imago
Seit Favres Amtsantritt beim BVB im Sommer 2018 und der Ernennung zum Kapitän scheint Marco Reus in der Form seines Lebens. Der BVB-Spielführer wirkt gereift, geht auf dem Platz voran und überzeugt regelmäßig mit starken Auftritten.© Kirchner