BVB-Spieler mit eingebauter Torgarantie: Erling Haaland (r.) und Jadon Sancho. © imago / Christian Schroedter

09 Fakten: Ein Haaland fehlt Leipzig – RB für den BVB ein Lieblingsgegner

BVB-Torjäger Erling Haaland gab Leipzig vor 18 Monaten einen Korb - das schmerzt die Sachsen mittlerweile doppelt. Überhaupt spielt RB äußerst ungerne gegen Dortmund. Die 09 Fakten.

01.) Vorspiel fürs Pokalfinale: Das Pokalfinale wird erst zum zweiten Mal (nach 1984) an einem Donnerstag ausgetragen – kurioserweise treffen die beiden Endspiel-Teilnehmer fünf Tage zuvor auch in der Bundesliga aufeinander. Der BVB hatte beim 5:0 gegen Holstein Kiel auch ohne Erling Haaland wenig Mühe (höchster Halbfinal-Sieg im DFB-Pokal seit acht Jahren), Leipzig beim 2:1 nach Verlängerung in Bremen sehr wohl.

02.) Seit Leipzigs Aufstieg fast punktgleich: 2016 stieg Leipzig in die Bundesliga auf und holte seither in 167 Bundesliga-Spielen 316 Punkte. Dortmund kommt in diesem Zeitraum auf 319 Zähler. Der Abstand der beiden Teams zu den Bayern (397) ist ebenso beträchtlich wie der Vorsprung auf die folgenden Teams – Leverkusen rangiert mit 267 Zählern auf Rang vier.

03.) Dortmunder Defensivschwächen: Die Tabelle zeigt auch, dass der BVB in den vergangenen Jahren offensivstärker war als Leipzig, aber zu viele Gegentore kassiert hat. In jeder der vergangenen fünf Spielzeiten waren es immer mindestens 40 Gegentore für die Borussia, aktuell sogar 42. Jürgen Klopp wird in Dortmund immer noch für seinen begeisternden Fußball gefeiert, seine wohl größte Leistung als BVB-Trainer war aber das Spiel gegen den Ball. In den Meisterjahren 2010/11 und 2011/12 musste die Borussia nur 22 bzw. 25 Gegentore hinnehmen.

© Deltatre © Deltatre

04.) Der Vorsprung schmilzt: Dortmund feierte zuletzt erstmals unter Edin Terzic vier Bundesliga-Siege in Serie (aktuell die längste Siegesserie aller Bundesligisten) und hat in diesem Zeitraum neun Punkte auf den Dritten aus Wolfsburg sowie sechs Zähler auf den Vierten aus Frankfurt gut gemacht. Statt elf Punkten Rückstand auf Platz drei sind es nur noch zwei und die Eintracht liegt sogar nur noch einen Zähler vor der Borussia. Der BVB ist im Rennen um die Champions League wieder voll im Geschäft, aber immer noch auf eigene Siege und Patzer der Konkurrenz angewiesen.

05.) Der Jüngste mit 38 Bundesliga-Toren: Wenn man Erling Haaland mit seiner ungeheuren Wucht und gleichzeitig Kaltschnäuzigkeit spielen sieht, kann man leicht vergessen, dass er erst 20 Jahre alt ist. Der Norweger ist der erste 20-Jährige der Geschichte, der es auf 38 Bundesliga-Tore bringt. Im 41. Bundesliga-Spiel erzielte er sein 38. Tor, so schnell mit Treffer Nummer 38 war zuvor nur Uwe Seeler (ebenfalls im 41. Spiel). Die HSV-Legende war bei Gründung der Bundesliga im Jahr 1963 jedoch schon ein etablierter 26-jähriger Stürmer.

© Deltatre © Deltatre

06.) Der Steilpass-König: Trotz seiner Größe ist Haaland kein wirklich kopfballstarker Verwerter von Flanken oder Standardsituationen – wenn er mit Steilpässen auf die Reise geschickt wird, ist er aber unwiderstehlich: In Wolfsburg erzielte er bereits sein zehntes Saisontor nach einem Steilpass, außer Dortmund (insgesamt 13) erzielte keine andere Mannschaft in dieser Saison mehr als sechs Treffer nach Vertikalbällen. Zehn Tore nach Steilpässen gelangen in einer kompletten Bundesliga-Saison seit Beginn der Datenerfassung 1992 außer jetzt Haaland einzig Bremens „Kugelblitz“ Ailton im Meisterjahr 2003/04.

07.) Haaland ist der Spieler, der Leipzig fehlt: RB spielte zuletzt gegen Stuttgart im 32. Spiel zum 15. Mal zu Null und stellt mit 25 Gegentoren klar die beste Defensive der Bundesliga. Die Saisonanalyse der Rasenballer ist auf den ersten Blick sehr einfach: Es fehlte ein Torjäger. Kein Leipziger erzielte in der Bundesliga mehr als sieben Saisontore. Insofern werden die Verantwortlichen wieder einmal traurig auf Haaland schauen, der von RB Salzburg lieber nach Dortmund gewechselt ist.

© Deltatre © Deltatre

08.) Leipzig liegt Dortmund: Dortmund ist gegen Leipzig seit sechs Bundesliga-Spielen ungeschlagen (vier Siege, zwei Remis). Insgesamt gab es für RB nur gegen die Bayern und Dortmund schon fünf Niederlagen in der Bundesliga (bei zwei Siegen und zwei Remis). Julian Nagelsmann gewann nur eines seiner zehn Bundesliga-Spiele gegen Dortmund, am 12. Mai 2018 mit Hoffenheim 3:1. Seinerzeit verwies die TSG im direkten Duell am letzten Spieltag die Borussen auf Rang vier und zog als Dritter erstmals in die Champions League ein.

09.) Dieses Trio bekommt Leipzig nicht in den Griff: Dortmunds Offensive hat entscheidenden Anteil an der guten Serie gegen Leipzig. Erling Haaland schnürte in seinen beiden Spielen gegen RB jeweils einen Doppelpack, Marco Reus verlor keines seiner fünf Spiele gegen Leipzig (drei Siege, zwei Remis) und sammelte dabei sechs Scorer-Punkte (zwei Tore, vier Assists). Jadon Sancho holte gegen RB in seinen fünf Partien 13 von 15 möglichen Punkten (zwei Tore, drei Assists). Beim 3:1-Erfolg des BVB im Hinspiel traf Haaland doppelt, Sancho kam auf einen Treffer sowie einen Assist und Reus bereitete zwei Tore vor.

Über den Autor
BVB-Redaktion
Premium-Jahrgang 1981. Besetzte im Mittelfeld von Rot-Weiß Unna die Acht, bevor die Position überhaupt erfunden wurde. Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, anschließend ablösefreier Wechsel zu Lensing Media. Im BVB-Team polyvalent einsetzbar.
Zur Autorenseite
Florian Groeger