Die Rekordjagd geht weiter: BVB-Torjäger Erling Haaland. © dpa
Borussia Dortmund

09 Fakten: Doppelter Rekord für Haaland – BVB überflügelt die Bayern

Erling Haaland spielte gegen Wolfsburg nur knappe 20 Minuten - stellte mit seinem Treffer aber gleich zwei neue Rekorde auf. In einer Statistik liegt der BVB vor den Bayern. Die 09 Fakten.

Borussia Dortmund hat sechs der vergangenen sieben Bundesliga-Spiele gewonnen und geht mit einem Punkt Rückstand auf den FC Bayern München ins Gipfeltreffen am kommenden Samstag (18.30 Uhr). Hier sind die 09 Fakten zum 3:1-Erfolg in Wolfsburg:

AnzeigeEbbinghaus

01.) Heja BVB: Der BVB feierte im 13. Saisonspiel den zehnten Sieg und damit gemeinsam mit den Bayern die meisten aller Bundesligisten.

02.) Wolfsbändiger BVB: Wolfsburg holte aus den vergangenen 13 Bundesliga-Duellen gegen Dortmund nur einen Punkt – nie zuvor blieb der VfL gegen einen Verein so lange sieglos. Die vergangenen sieben Partien wurden allesamt verloren. Die Wölfe kassierten am Samstag mehr Gegentore (drei) als in den ersten drei Bundesliga-Spielen unter Trainer Florian Kohfeldt zusammen (zwei).

03.) Verdient gewonnen: Der BVB gab am Samstag mehr Torschüsse ab (16:15), hatten mehr Ballbesitz (56 Prozent), lag bei den zu erwartenden Toren vorne (2,57:1,71) und liefen fünf Kilometer mehr als der VfL.

04.) Weghorst macht Schluss: Wout Weghorst traf mit seinem zweiten Ballkontakt im Spiel. Der 29-jährige Niederländer war erstmals gegen Borussia Dortmund erfolgreich (in siebten Spiel). Der VfL war zuvor 848 Minuten bzw. über 14 Stunden torlos gegen den BVB geblieben. Mit dem Treffer endete die längste Torlos-Serie bei einer Paarung in der Bundesliga-Geschichte.

05.) Sicher vom Punkt: Emre Can verwandelte auch seinen zweiten Bundesliga-Strafstoß dieser Saison. Am neunten Spieltag war der Allrounder in Bielefeld vom Punkt aus erfolgreich gewesen. Marco Reus holte schon zum zwölften Mal in seiner Bundesliga-Karriere einen Elfmeter heraus.

06.) Volltreffer: Im 49. Bundesliga-Duell gegen den VfL Wolfsburg erzielte Borussia Dortmund beim 1:1-Ausgleich seinen 100. Treffer.

07.) Es läuft: Donyell Malen traf in seinen vergangenen drei Pflichtspielen jeweils einmal (zuvor auch gegen Stuttgart und bei Sporting) – in seinen ersten 17 Partien im BVB-Trikot hatte der 22-jährige Niederländer nur einmal getroffen. Borussia Dortmund traf damit schon zum sechsten Mal in dieser Saison mit einem Weitschuss – das ist der Topwert der Liga.

08.) Er ist wieder da – und wie: Erling Haaland traf mit seinem vierten Ballkontakt und seinem zweiten Torschuss des Spiels. Es waren zwei historische Jubiläumstreffer. Der 21-Jährige erzielte seinen 50. Bundesliga-Treffer – so jung war bei dieser Marke kein anderer Bundesliga-Spieler. Außerdem erzielte Haaland in seinem 50. Bundesliga-Spiel seinen 50. Treffer. In der Bundesliga-Historie benötigte kein anderer Spieler so wenige Spiele, um diese Tormarke zu knacken. Den bisherigen Rekord hielt Timo Konietzka. Der Ex-Borusse erzielte seinen 50. Treffer im 63. Spiel.

09.) Auf dem Weg zur Legende: Mats Hummels bestritt sein 300. Bundesliga-Spiel für Borussia Dortmund. Der Routinier ist der erst sechste Spieler (nach Zorc, Weidenfeller, Dede, Reuter und Ricken), der diese Marke in der langen Geschichte des Vereins geknackt hat.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1993, Dortmunder Junge und Amateurhandballer mit großer Liebe für den Fußball und den Ruhrpott. Studium der Journalistik an der TU Dortmund, nach kurzer Zwischenstation beim Westfälischen Anzeiger in Hamm wieder zurück bei den Ruhr Nachrichten, seit 2020 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Marvin K. Hoffmann

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.