Zufahrt zur Ökostation wird nach Dr. Detlef Timpe benannt

Redakteur
Der verstorbene Kreis-Dezernent Dr. Detlef Timpe soll Namensgeben für die Straße zur Ökostation werden. © Marcel Drawe (Archiv)
Lesezeit

Es gibt einen Bergkamener Einwohner, der demnächst eine neue Adresse bekommt. Es handelt sich um die einzige Person, die ihre Meldeadresse im Bereich der Ökostation hat. Das Gebäude des Umweltzentrums Westfalen und alle anderen Gebäude auf dem Gelände einschließlich Gästehaus und Zerlegebetrieb haben bisher die Adresse Westenhellweg 110 – obwohl sie sich eigentlich gar nicht am Westenhellweg befinden.

Sie sind über eine schmale Straße zu erreichen, die parallel zum Westenhellweg verläuft und keinen Namen hat. Jetzt soll der Stadtrat die Straße nach einem Mann benennen, der eine besondere Beziehung zur Ökostation hat.

Auf dem Luftbild ist zu sehen, dass die Ökostation und alle ihre Nebengebäude nicht unmittelbar am Westenhellweg liegen. Die Zufahrt ist eine schmale Straße, die von links parallel zum Westenhellweg verläuft. © Archiv

Dr. Detlef Timpe, der 2019 verstorbene Umwelt- und Baudezernent des Kreises Unna, war lange Zeit Geschäftsführer des Umweltzentrums Westfalen. Außerdem ging der Bau des Gästehauses auf der Ökologiestation auf seine Initiative zurück. Der Kreistag hat bereits beschlossen, das Gebäude nach ihm zu benennen.

Falls der Stadtrat zustimmt und die Straße zur Ökostation einen Namen bekommt, hat das Hauptgebäude der Ökostation die Adresse Dr.-Detlef-Timpe-Weg 1.

Das hat nicht nur den Vorteil, dass der ehemalige Dezernent seine verdiente Ehrung bekommt. Die Ökostation ist für Ortsfremde auch leichter zu finden – zum Beispiel wenn sie die Adresse ins Navi eingeben.