Wilsberg ermittelt in Bergkamen – auf das Ergebnis müssen die Leser bis 2021 warten

dzMord am Hellweg

Wilsberg-Autor Jürgen Kehrer hat in diesem Jahr die Bergkamener Geschichte für „Mord am Hellweg“ geschrieben. Wegen der Corona-Pandemie stellt er sie erst 2021 vor – an einem sehr passenden Ort.

Bergkamen

, 14.06.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ob der Autor Jürgen Kehrer seinen berühmten Detektiv Georg Wilsberg auch in Bergkamen ermitteln lässt oder sich etwas ganz anderes ausdenkt – auf die Antwort auf diese Frage müssen die Bergkamener Krimi-Freunde noch etwas warten.

Kehrer, der geistige Vater des ewig klammen Antiquars und Detektivs aus Münster, ist in diesem Jahr der Autor des Bergkamen-Krimis im Rahmen der Reihe „Mord am Hellweg“. Der Krimi ist auch schon fertig, wie das Bergkamener Kulturreferat weiß. „Der Krimi steht und wird auch im nächsten Jahr noch aktuell sein“, hat Kehrer mitgeteilt.

Veranstaltungen wegen Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben

Bis Kehrer seine Geschichte persönlich am Ort des Verbrechens vorstellt, muss das Bergkamener Krimi-Publikum allerdings noch etwas warten. Wegen der Corona-Pandemie hat die Festivalleitung alle Mord-am-Hellweg-Veranstaltungen um ein ganzes Jahr verschoben. Statt wie vorgesehen in diesem Herbst liest Kehrer erst am Dienstag, 21. September 2021 seinen Bergkamen-Krimi.

Jetzt lesen

Dafür hat sich das Festival einen überaus geeigneten Ort gesichert, zumindest wenn es in Kehrers Geschichte auch um Schusswaffen geht. Der Autor aus Münster stellt seinen Krimi im Schießzentrum an der Hansastraße in Overberge vor. Dort greifen allerdings normalerweise nicht die Bösewichte zur Waffe. Neben Jägern bekommen dort Polizei und Zoll eine Schießausbildung und können üben.

Auch das Ausflugsschiff Santa Monika ist Ort einer Krimilesung unter dem Motto „Mord an Bord“. Kapitän Jacob Smit begrüßt Gäste zur Krimi-Tour mit Lesung und Musik.

Auch das Ausflugsschiff Santa Monika ist Ort einer Krimilesung unter dem Motto „Mord an Bord“. Kapitän Jacob Smit begrüßt Gäste zur Krimi-Tour mit Lesung und Musik. © Borys Sarad

Lesung auf der Santa Monika und im Thorheim

Außer der Lesung mit Kehrer sind schon drei weitere Veranstaltungen für den kommenden Herbst terminiert, die es eigentlich auch schon in diesem Jahr geben sollte. Am Sonntag, 3. Oktober 2021, dem Tag der Deutschen Einheit, heißt es „Mord an Bord“ auf der Santa Monika – ebenfalls eine Lesung. Sie soll von Musik und einem kulinarischen Angebot begleitet sein, verrät Kulturreferentin Simone Schmidt-Apel.

Jetzt lesen

Außerdem soll es am Sonntag, 17. Oktober 2021 wieder „Mordshäppchen an Bluesvariationen“ in der Gaststätte Thorheim in Overberge geben. Zum Bergkamener Abschluss der Reihe steht eine Neuerung auf dem Programm: Bei der „Thrillernacht in der Trauerhalle“ lesen Autoren in der Trauerhalle des Bestattungshauses Schäfer-Kretschmer auf dem Parkfriedhof.

Bei allen diesen Veranstaltungen steht aber noch nicht fest, wer kommt. „Wir müssen uns erst einmal mit allen Autoren einigen, ob sie die Verlegung auch mitmachen“, sagt Herbert Knorr von der Festivalleitung. Der Vorverkauf startet auch erst im kommenden Jahr.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hilfe aus Deutschland
Für Blutkrebs-Patientin Christiane Stützer gibt es einen Stammzellen-Spender
Hellweger Anzeiger Strafprozess
Angriff auf Lehrer: Gutachter hält Angeklagten für leicht reizbar und aufbrausend
Hellweger Anzeiger Straßenbäume
Trockenheit setzt Bäumen zu: Baubetriebshof reagiert und will noch mehr gießen