Wilder Müll oder defekte Ampel – Beschwerde ist jetzt sofort per Smartphone möglich

dzNeue Beschwerde-App

Wenn die Ampel defekt ist, Müll auf der Wiese liegt oder eine Grünfläche ungepflegt ist, können sich Bergkamener jetzt noch einfacher beschweren. Das geht in Sekunden mit dem Smartphone.

Bergkamen

, 22.05.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn der illegal entsorgte Müll im Zechenpark stört, wenn herabhängende Äste zum Slalom auf dem Radweg zwingen oder die Fußgängerampel auf dem Weg zum Einkaufen defekt ist – Beschwerden sind jetzt auf der Stelle bei der Stadt möglich. Dankt einer neue WebApp, die sich alle Bürger herunterladen können.

Jetzt lesen

Anders als andere Apps finden sie sich allerdings nicht im App-Store von Apple oder im Google Play Store, sondern zum Herunterladen auf der Homepage der Stadt. „Die Entwicklung und das Anbieten einer App, die dort angeboten wird, hätte uns rund 12.000 Euro gekostet“, erläuterte Bürgermeister Roland Schäfer. Die WebApp ist deutlich günstiger. Sie hat die Stadt nur etwa ein Zehntel der Summe gekostet, sagte Schäfer.

Ein typischer Fall für eine Beschwerde per App ist wilder Müll.

Ein typischer Fall für eine Beschwerde per App ist wilder Müll. © Marcel Drawe (Archiv)

Bürgermeisterbüro kontrolliert, ob Beschwerden bearbeitet werden

Er stellte das neue Angebot zusammen mit der Leiterin des Bürgermeisterbüros, Corinna Feldkamp, vor. Feldkamp kommt eine zentrale Rolle beim Beschwerdemanagement der Stadt zu. Über ihren Arbeitsplatz laufen alle Beschwerden. Sie hält nach, ob die zuständigen Fachämter sie auch zur Zufriedenheit der Bürger bearbeiten.

Jetzt lesen

Bürger, sich die App heruntergeladen haben, können ein Foto von dem Missstand machen und ihn an die Stadt weiterleiten. Am einfachsten ist das, wenn sie sich vorher schon zum Dienst „Mein Bergkamen“ bei der Stadt angemeldet haben. Falls sie das getan haben, bekommen sie zum Beispiel automatisch mitgeteilt, wann die Müllabfuhr kommt oder eine Nachricht, dass sie bald ihren Ausweis verlängern müssen.

Wer sich für den Dienst „Mein Bergkamen“ anmeldet, bekommt die Beschwerde mit Namen und Adresse vorausgefüllt.

Wer sich für den Dienst „Mein Bergkamen“ anmeldet, bekommt die Beschwerde mit Namen und Adresse vorausgefüllt. © Borys Sarad

Registrierung bei „Mein Bergkamen“ erleichtert die Handhabung

Falls man dort angemeldet ist, ist die Adresse automatisch hinterlegt, wenn die App betätigt wird. Sie heißt übrigens „Dein Bergkamen“. Wer nicht angemeldet ist, muss all das ein wenig mühsam am Smartphone eintippen und absenden. Bei „Mein Bergkamen“ sind immerhin schon 1784 Bergkamener angemeldet.

Neue App

Beschwerden auch online von zu Hause aus

  • Wer sich am heimischen PC oder auf dem Smartphone anschauen möchte, was er in der Beschwerde-App ausfüllen muss, kann das online tun.
  • Die App findet sich im Online-Angebot der Stadt.
  • Dort können Beschwerden auch ohne Herunterladen der App vom PC aus verschickt werden.
  • Anonyme Beschwerden sind über die App nicht möglich.
  • Wer möchte, kann übert die App auch Lob äußern.

Wenn die Ortungsdienste eingeschaltet sind, wird auch der Ort der Beschwerde gleich automatisch in der Nachricht hinterlegt.

In der App lassen sich auch die häufigsten Kategorien von Beschwerden auswählen – zum Beispiel „Defekte Ampel“, „Grünfläche“ oder „Vermüllung“. Wenn eine Kategorie ausgewählt ist, geht die Beschwerde sofort an die zuständige Stelle – und Feldkamp bekommt eine Kopie.

Nutzer können auch noch anklicken, ob sie ihre Beschwerde als Mail an die eigene E-Mail-Adresse wollen und ob sie auf jeden Fall eine Rückmeldung wollen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Halloween in Bergkamen
Halloween und Corona: Dringlicher Appell der Stadt an Gruselfans - Attraktion fällt aus
Hellweger Anzeiger Landgericht Dortmund
Prozess zum Kiosk-Raub: Wichtiger Zeuge kommt nicht und verärgert die Richter damit massiv
Hellweger Anzeiger Coronavirus
„Bilder, die man nicht vergisst“: Krisenhelfer und Betroffene suchen Corona-Austausch
Meistgelesen