Wieder einmal Unkraut abgeflämmt: Holzschuppen in Oberaden fängt Feuer

dzLöschgruppe rückt aus

Es ist nicht der erste Einsatz dieser Art, und es wird womöglich nicht der letzte bleiben: Als Hobbygärtner Unkraut abflämmen, fängt in Oberaden ein Holzschuppen Feuer.

Oberaden

, 08.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Löschgruppe Oberaden wurde am späteren Freitagabend alarmiert, weil in der Kleiststraße ein Holzschuppen Feuer gefangen hatte. Die Ursache kam den Brandschützern bekannt vor.

Hobbygärtner will Unkraut mit Flammenwerfer bekämpfen

Ein Hobbygärtner hatte mit einem kleinen Flammenwerfer versucht, Unkraut auf seinem Grundstück zu beseitigen. Eine bekannte, aber nicht sehr empfehlenswerte Methode. Denn eh sich der Mann versah, stand ein Holzschuppen neben seinem Einsatzgebiet in Flammen. Immerhin konnte der Oberadener noch geistesgegenwärtig reagieren und unternahm erste Löschversuche selbst.

In der Vergangenheit brannten schon Hecken und Büsche nieder

Dennoch wurde der Löschzug Oberaden alarmiert. Als die Feuerwehr eintraf, waren die Flammen weitgehend schon erstickt. Die Wehr übernahm noch Nachlöscharbeiten. Martin Schmidt, Pressesprecher der Oberadener Wehr, wies bei der Gelegenheit darauf hin, dass es gerade bei eher trockener Witterung ungemein gefährlich ist, mit offenen Flammen im Garten zu hantieren. Brände von Hecken und Büschen war in jüngerer Vergangenheit keine Seltenheit.

Die 15 Einsatzkräfte der Löschgruppe konnten ihren Einsatz nach 30 Minuten beenden. Die alarmierten Weddinghofer konnten wieder umkehren.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spielplatzfest in Bergkamen

Letztes Spielplatzfest in diesem Jahr: Für eine Sache standen die Kinder sogar Schlange

Hellweger Anzeiger Mit Anleitung

Ansteckendes Stein-Fieber: „Pottsteine“ gibt es jetzt endlich auch in Bergkamen und Kamen

Hellweger Anzeiger Haushaltsplanung

Der Kämmerer will den nächsten Doppelhaushalt ohne Steuererhöhungen stemmen