Zwei Verletzte bei Unfall nach Wendemanöver auf dem Westenhellweg

dzVerkehrschaos

Die Autofahrer auf dem Westenhellweg in Bergkamen brauchten viel Geduld, denn die Landstraße war nach einem Unfall für fast zwei Stunden fesperrt. Ursache war ein Wendemanöver.

Bergkamen

, 23.01.2020, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf dem Westenhellweg ging an diesem Donnerstagnachmittag für fast zwei Stunden gar nichts mehr: Nach einem Unfall in Höhe des evangelischen Friedhofs war die Landesstraße von kurz nach 15 Uhr bis 16.45 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt. Bei dem Unfall erlitten zwei Menschen Verletzungen.

Zu dem Unfall kam es nach Angaben der Polizei gegen 15 Uhr. Beteiligt waren zwei Autos, ein Ford Fiesta und ein VW Golf. Einer der beiden Autofahrer hatte versucht, an einer unübersichtlichen Stelle auf dem Westenhellweg zu wenden. Der Autofahrer hinter ihm, der das offenbar nicht gesehen hatte, krachte mit seinem Auto in das wendende Fahrzeug.

Durch den Aufprall zogen sich beide Fahrer Verletzungen zu. Der eine von ihnen wurde nur leicht verletzt. Der andere erlitt so schwere Verletzungen, dass ihn der Rettungsdienst ins Krankenhaus in Lünen einliefern musste.

Beide Autos waren nach dem Unfall ncht mehr fahrbereit. Außerdem waren Betriebsstoffe wie Öl auf die Fahrbahn gelaufen.

Um die beiden Fahrzeuge abzutransportieren und die Straße zu säubern, musste die Polizei den Westenhellweg in beide Fahrtrichtungen sperren. Erst gegen 16.45 Uhr konnte sie die Sperre wieder aufheben und der Verkehr ungehindert fließen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Inobhutnahme
„Familienaktivist“ kommt zum Gespräch – und schon droht neuer Streit mit der Stadt
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Bergkamen
„Marina Event“ bietet Platz für die große Feier mit Familie und Freunden
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Kein Grund zur Panik – aber manche kaufen 40 Flaschen Desinfektionsmittel
Hellweger Anzeiger Blindgängerverdacht am Kleiweg
Die Bombensucher kommen erst, wenn die PueD GmbH ihre Arbeit erledigt hat
Meistgelesen