Weihnachtsschmuck aus allem, was die Natur an der Ökostation hergibt

dzFamilientag auf der Ökostation

Auf der Ökostation in Bergkamen entstehen schon die ersten Weihnachtsdekorationen: Figuren, Kerzen oder Seifen - alles wird aus Materialien gefertigt, die es nicht im Geschäft gibt.

von Annika Schulte

Bergkamen

, 25.11.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf der Ökologiestation in Bergkamen war am Samstag so einiges los: Es wurde gebastelt und gewerkelt was das Zeug hielt. Im Zuge des Familientages, den das Umweltzentrum Westfalen und die Naturförderungsgesellschaft Kreis Unna veranstalteten, entstanden im Foyer der Ökostation Holztiere, Schlüsselanhänger aus Filz oder selbst gemachte Kerzen.

Gleichzeitig wurde es auch schon etwas weihnachtlich, denn mithilfe von Zimtstangen, getrockneten Orangen und Holzsternen wurden aus den Stücken schnell kreative Weihnachtsdekorationen gezaubert.

Der Familientag ist schon seit 20 Jahren ein Erfolg

Dabei gilt: Es wird ausschließlich mit Naturmaterialien gearbeitet, Plastik sucht man vergeblich. „Wir wollen einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit machen und zeigen, dass man auch mit Naturmaterialien tolle Sachen herstellen kann. Einige kennen das überhaupt nicht oder haben keine Möglichkeit", erklärt Anja Völkening vom Umweltzentrum Westfalen.

Die Möglichkeit wird allerdings von vielen genutzt, denn seit über 20 Jahren wird der Familientag nun schon veranstaltet und das mit großem Erfolg. "Wir haben mal eine Ausstellung über naturnahe Kindergärten gemacht und die Bastelaktion als Abschluss genommen", erinnert sich Birgit Manz aus der Naturförderungsgesellschaft Kreis Unna. Durch das positive Feedback gibt es den Tag nun jedes Jahr Ende November, wenn es draußen schon ein bisschen kühler ist und man gerne drinnen sitzt und bastelt. Wem die Kälte nichts ausmacht, kann auch draußen im Hof Stockbrot machen und sich mit heißen Getränken und Suppen wieder aufwärmen.

Weihnachtsschmuck aus allem, was die Natur an der Ökostation hergibt

Viele Kinder und manche Eltern genossen es, im Hof der Ökostation über dem Feuer Stockbrot zu backen. © Stefan Milk

Eine Aktion für alle Altersgruppen

Im warmen Foyer duftet es intensiv, denn hier werden Duftseifen hergestellt. Von fruchtigen Düften wie Orange und Zitrone bis hin zu weihnachtlichen Gewürzen ist alles dabei. Die achtjährige Mila hat sich für eine Kombination aus Lavendel, Rosenöl und Vanille entschieden, die Zutaten müssen aber erst einmal mit der Seife vermischt werden, bevor die Seife in die richtige Form gebracht werden kann. Milas Freundin bastelt mit, doch die Aktion findet auch Anklang bei den Erwachsenen.

Gundula Heua ist mit ihrer Freundin gekommen und bindet einen Adventskranz aus Weidenzweigen. „Ich kann hier in Ruhe arbeiten und improvisieren", sagt sie. Später sollen auf den ungewöhnlichen Adventskranz rote Kerzen und Kugeln kommen. „Die Möglichkeit so zu basteln hat man zu Hause auch einfach gar nicht", weiß sie zu schätzen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bekannter Kinderliedermacher
Rentier Rudolph, Sternenfänger und Tausendfüßler wollen mit Reinhard Horn singen
Hellweger Anzeiger Heiraten in Bergkamen
Neue Homepage: Mit diesem Angebot macht ein Hof dem Rathaus und der Marina Konkurrenz
Hellweger Anzeiger Verzögerung beim Museums-Abriss
Unzuverlässigen Unternehmen muss die Stadt keine Aufträge geben