Weihnachtsmarkt und Treckertour Das Wochenende steht im Lichterglanz

Redakteurin
Der Weihnachtsmarkt in Oberaden bietet traditionell auch immer Kunsthandwerk.
Der Weihnachtsmarkt in Oberaden bietet traditionell auch immer Kunsthandwerk. © Marcel Drawe
Lesezeit

Der 10. Dezember ist der Tag der Menschenrechte – und im Haus Frieden wird daran auf eine besondere Art und Weise erinnert. Von 10 bis 12 Uhr können alle, die die Seenotrettung unterstützen, im Haus Frieden Boote aus Papier basteln. Ein jedes Boot soll für einen Menschen stehen, der auf seiner Flucht in den Meeren der Welt ertrank. Veranstalter sind die Bergkamener Frauenhilfen, die mit vielen Helferinnen und Helfern schon eifrig Schiffe falten. Die restlichen sollen dann am Samstagmorgen entstehen, denn am Ende müssen es mehr als 1924 sein. So viele Flüchtende starben im Jahr 2021 im Mittelmeer oder Ärmelkanal.

Weihnachtsmarkt in Oberaden

Zum 24. Mal öffnen sich am Samstag und Sonntag die Buden des Oberadener Weihnachtsmarktes vor dem Museum an der Jahnstraße. Aufgrund der Dauerbaustelle Stadtmuseum beschränkt sich der Markt auf den Außenbereich des Museumsplatzes.

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Samstag, 10. Dezember, um 14 Uhr und endet am Samstag um 21 Uhr. Am Sonntag hat der Markt dann von 13 bis 19 Uhr geöffnet.

Wie es beim Oberadener Weihnachtsmarkt traditionell üblich ist, beteiligen sich die Vereine, Institutionen und Einrichtungen des Ortsteils an der Ausrichtung. Der SPD-Ortsverein als Veranstalter kümmert sich um Getränke, das Familienzentrum mittendrin wird den beliebten Eierpunsch nach Geheimrezept bereithalten und Feuerwehr, DLRG und SuS Oberaden kümmern sich um die Verpflegung.

Musikgruppen aus den Kirchengemeinden gestalten das Rahmenprogramm und in den Hütten gibt es selbst gemachtes Kunsthandwerk zu bestaunen und zu kaufen.

Filmmusik, Swing und weihnachtliche Klänge bei Bläsermatinée

Die großen Bläserensembles der Musikschule Bergkamen präsentieren am Sonntag, 11. Dezember, ab 11 Uhr bei freiem Eintritt eine Matinee mit Filmmusik, Swing und weihnachtlichen Klängen auf der Ökologiestation. Es konzertieren das BlasOrchesterBergkamen „BOB“, die Bigband der Musikschule Bergkamen „Triple B“, das junge Blasorchester „BOBBIES“ und das Flötenensemble „Flautissimo“.

Die Bobbies unter Leitung von Thorsten Lange-Rettich präsentieren Filmmusik von „Star Wars“ und „Mary Poppins“. Das BOB schließt an mit Klassikern der Filmkomponisten Charlie Chaplin, Ennio Morricone und Henry Mancini. Der „rosarote Panther“ trifft auf die „Familie Feuerstein“, und das „Sandpapier-Ballett“ von Leroy Andersen lädt nicht nur zum Hören, sondern auch zum Sehen ein.

Das Flötenensemble Flautissimo unter der Leitung von Anne Horstmann bietet weihnachtliche Klänge mit einem Choral von Johann Sebastian Bach.

Im zweiten Teil des Konzertes unterhält die Bigband „Triple B“ unter Leitung von Sandra Horn das Publikum mit Klassikern der Swing-Ära, berühmten Jazzstandards und Filmmusik aus den 60er- und 70er-Jahren.

Stephanie Tatenhorst
Auch in diesem Jahr werden die beleuchteten Traktoren wieder die Jahnstraße entlang fahren und dabei den Weihnachtsmarkt passieren. © Stephanie Tatenhorst

Am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr werden dann die heimischen Landwirte mit ihrer „Ein Funken Hoffnung“-Tour mit beleuchteten Traktoren in Rünthe starten und dann über Heil, Oberaden, Weddinghofen und die Stadtmitte nach Overberge fahren. Die genaue Route mit ungefähren Zeiten haben die Landwirte in diesem Jahr bekannt gegeben. Gegen 18.15 Uhr, plus minus 20 Minuten, werden die Trecker den Oberadener Weihnachtsmarkt passieren.