Wegen der Hitzewelle läuft die Wassereis-Produktion bei Busemann auf Hochtouren

Hitzewelle

Alle reden vom Wetter - auch die Geschäftsleitung der Busemann GmbH. Denn die Hitzewelle treibt die Nachfrage nach Bussy-Wassereis nach oben. Auf Dauer kann der Nachschub knapp werden.

Overberge

, 25.06.2019, 16:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen der Hitzewelle läuft die Wassereis-Produktion bei Busemann auf Hochtouren

Bei der Hitzewelle steigt die Nachfrage nach Wassereis, die Mitarbeiterinnen der Busemann GmbH müssen entsprechend viel produzieren. © Stefan Milk

Bei der Busemann GmbH in Overberge läuft die Produktion auf Hochtouren. Kein Wunder, einer der Verkaufsschlager der Firma ist das Wassereis „Bussy“ - und die Nachfrage explodiert bei der Hitzewelle geradezu. Das Wetter ist deshalb für Jörg Kiefer und seine Kollegen aus der Geschäftsleitung ein wichtiges Parameter bei der Produktionsplanung. Und so haben sie sich bei der Bestellung der Rohstoffe auf die steigenden Temperaturen eingestellt. „Die können wir ja nicht von heute auf morgen beschaffen“, sagt Kiefer. Noch seien die Lager von Busemann auch gut gefüllt und das Wassereis könne zu den gewohnten Fristen ausgeliefert werden. Aber je länger die Hitzetemperaturen andauern, desto schwieriger wird es, den Nachschub aufrecht zu erhalten. Allerdings rechnet Kiefer damit, dass die Produktion in ungefähr drei Wochen wieder zurückgeht. Das allerdings hat nichts mit dem Wetter zu tun, sondern mit dem üblichen Jahresrhythmus: Am 17. Juli beginnen die Sommerferien. Und das bekommt Busemann zu spüren, berichtet Kiefer. Und zwar nicht nur, weil eigene Mitarbeiter in Urlaub fahren. Wenn viele Menschen verreisen, sinkt auch die Nachfrage nach Bussy-Eis. Immerhin hat die Busemann GmbH dann Gelegenheit, ihre von der Hitzewelle geleerten Lager wieder zu füllen.

Jetzt lesen

Mehr zum Thema:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hitzewelle

Zu heiß, zu trocken, zu gefährlich: Stadt Kamen verbietet Grillen auf öffentlichen Plätzen

Hellweger Anzeiger Mit Bildergalerie

Feldbrand: Feuerwehr musste Thabrauck zwischen Ardey und Strickherdicke sperren

Hellweger Anzeiger Hitzewelle

„Wegen tropischer Temperaturen geschlossen“: Fröndenbergs Händler stöhnen unter der Hitze

Hellweger Anzeiger Sommerhitze

Wegen Hitzewelle: Feuerwehr Fröndenberg ordnet erstmals Sitzbereitschaft der Kameraden an

Meistgelesen