Wegen Baustelle in Overberge: VKU-Fahrgäste müssen in Pendelbusse umsteigen

Gesperrte Kreuzung

Eine zentrale Kreuzung in Overberge ist gesperrt. Auch der ÖPNV kommt nicht mehr durch. Für die Fahrgäste bringt das Unbequemlichkeiten und zusätzliches Umsteigen mit sich.

Bergkamen

, 29.10.2020, 17:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Baustelle in Overberge bringt für die Fahrgäste der VKU Unbequemlichkeiten mit sich.

Eine Baustelle in Overberge bringt für die Fahrgäste der VKU Unbequemlichkeiten mit sich. © Marcel Drawe

Die Kreuzung Landwehrstraße/Hansastraße in Overberge ist derzeit gesperrt. Auch die Busse der VKU kommen nicht mehr durch. Das Verkehrsunternehmen setzt deshalb ab Freitag, 30. Oktober, Pendelbusse ein.

Betroffen davon sind die Linien R 82 und T 82. Wer damit von oder zu den Haltestellen Werner Straße, Hof Theiler und Kamer Heide und Schmülling fahren will, muss den Pendelbus benutzen, der zur Haltestelle Kamen Schulzentrum fährt.

Für Fahrten von und nach Rünthe erfolgt der Umstieg in den Pendelbus an der Haltestelle „Lessingstraße“ statt.

Jetzt lesen

Der Umstieg in die R81/R82 erfolgt an der gegenüberliegenden Straßenseite. Von und nach Bergkamen steigt man an der Haltestelle „Bergkamen, Schulzentrum“ in den Pendelbus. Beim TaxiBus ist kein Umstieg erforderlich.

Die Abfahrtszeiten vom Pendelbus erfahren die Fahrgäste bei der VKU-Servicezentrale „fahrtwind“. Zudem liegen Flyer mit den Abfahrtszeiten im Pendelbus aus.

Die Busse der Linien 124 und 128 (außer Linie 128 in Richtung Bergkamen) können in der Baustellenphase die Haltestellen „Kamener Heide“ und „Schmülling“ nicht anfahren.

Diese Regelung gilt nach Angaben der VKU bis zum 8. November.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verhandlungen gescheitert
Marina: Interessent für das Gate to Asia erweist sich als hochgradig unseriös
Hellweger Anzeiger Verhandlung vor Arbeitsgericht
Konflikt bei Kaufland Bergkamen: Betriebsrat will Arbeitgeber zum Handeln zwingen
Hellweger Anzeiger Nutzung als Arzneimittel
Abgabestelle für Cannabis: Bürgermeister kann sich das „nicht so richtig vorstellen“
Hellweger Anzeiger Warnung der GSW
„Er stellte den Fuß in meine Tür“: Falscher Ableser ist im Namen der GSW unterwegs